Christian Tetzlaff

César Francks Sonate für Violine und Klavier in A-Dur

FSH Express

„Alle Wege führen zum Festspielhaus Baden-Baden“ – ganz so weit sind wir noch nicht, aber um unseren Gästen Umwege zu ersparen, bieten wir aus ausgewählten Städten einen bequemen Reisebustransfer zu den meisten Festspielhaus-Klassikveranstaltungen an. Dieser Service ist bis eine Woche vor der Veranstaltung buchbar.

Ausgewählte StädtePreis
Mannheim € 35
Heidelberg € 32
Heilbronn € 38
Bretten € 30
Karlsruhe € 25
Pforzheim € 27
Stuttgart € 35
Offenburg € 25
Freiburg € 35


Nutzen Sie den praktischen Service und buchen Sie Fahrkarte und Eintrittskarte direkt bei einem unserer Partner. Oder direkt im Festspielhaus bei unserem Service-Center Ticketing unter der Rufnummer +49 (0) 72 21/30 13-101.

Ermäßigungen
Beschreibung Programm Künstler

Der französische Komponist Charles Tournemire bemerkte zur Sonate für Violine und Klavier A-Dur von César Franck: „In Wirklichkeit fängt diese Sonate mit dem zweiten Satz an“ – erst dieser entspreche der Sonatenform, die der Titel verspricht. Tournemire sah darin eine Parallele zu Beethovens Klaviersonate A-Dur op. 101, deren erster Satz ebenfalls wie ein Prolog klingt. Bedeutsamer als diese Abweichung vom gewohnten Formmodell ist in Francks Sonate jedoch die Tatsache, dass die vier Einzelsätze motivisch eng miteinander verknüpft sind. Alle wesentlichen musikalischen Gestalten sind aus dem pastoralen Anfangsthema des ersten Satzes abgeleitet. Während der dritte Satz in seinem musikalischen Ausdruck zwischen Traum und Wirklichkeit zu changieren scheint, wird im lichten Finale das eingängie Hauptthema mit Motiven und Themen der vorhergehenden Sätze konfrontiert. Das beliebte und häufig gespielte Werk endet mit einer grandiosen Steigerung, die Uraufführung am 31. Dezember 1887 in Brüssel spielte einer der großen Virtuosen des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts, der Belgier Eugène Ysaÿe. Franck hatte ihm die Sonate zur Hochzeit geschenkt.

Bild, welches Christian Tetzlaff Dsc 8351 C Georgia Bertazzi zeigt.

Programm

César Franck
Sonate für Violine und Klavier A-Dur
I. Allegretto ben moderato
II. Allegretto
III. Recitativo – Fantasia
Ben moderato – Molto lento
IV. Allegretto poco mosso


Aufführungsende ca.: {{ selectedDate.end.time }} Uhr
Förderpate: {{ sponsor }}
Präsentiert von: {{ presenter }}
In Kooperation mit: {{ cooperation }}
In Zusammenarbeit mit: {{ collaboration }}

Künstler

Einführungsvortrag