30.9. - 9.10.2022

The World of John Neumeier

Tanzfestival

NEUER SPIELRAUM

Die Partnerschaft, die das Festspielhaus Baden-Baden und John Neumeier verbindet, währt nun länger als zwei Jahrzehnte. Diese Zusammenarbeit wurde in der vergangenen Spielzeit beträchtlich erweitert. Entstanden ist ein Festival, in dem John Neumeier sein umfassendes Verständnis von Tanz präsentiert – im Zentrum auch 2022 wie stets das Hamburg Ballett. Für das von ihm initiierte Bundesjugendballett kreiert John Neumeier das neue Werk „Die Unsichtbaren“. Darin erinnert der Choreograph an Tänzer und Choreographen der 1920er- und 1930er-Jahre und gedenkt der Opfer des Nationalsozialismus. Die Erweiterung des Festivals in die Stadt hinein symbolisiert John Neumeiers Wunsch, durch Tanz mit der Welt in Verbindung zu treten. Die Welt des Tanzes wird in Gestalt weiterer Gäste nach Baden-Baden kommen, und die Festspielstadt verwandelt sich in eine Tanzstadt, hat John Neumeier gesagt. Das klingt verheißungsvoll.

Das Programm

FR 30.9.22

BALLETT-WERKSTATT

Hamburg Ballett John Neumeier

John Neumeier lässt es sich nie nehmen, Werke und Compagnie selbst vorzustellen – in seiner „Ballett-Werkstatt“, die unter den Ballettfans längst Kult ist. Neumeier ist ein Charismatiker, der seine Zuhörer zu unterhalten weiß und kostbare Einblicke gewährt: in sein Denken und seine Art, historische Persönlichkeiten und Stoffe der Weltliteratur in Ballette zu übersetzen.

ZUR VERANSTALTUNG

1.10. – 3.10.22

BEETHOVEN-PROJEKT II

Hamburg Ballett John Neumeier

Das Beethoven-Jahr war der Auslöser für Neumeiers Auseinandersetzung mit einer Musik voller Bewegungsimpulse. Hierzu schuf John Neumeier eine Choreographie, die sich lose an Beethovens Leben orientiert – wie bereits im „Beethoven-Projekt I“, das im Festspielhaus Baden-Baden mit großem Erfolg aufgeführt und verfilmt wurde.

ZUR VERANSTALTUNG

2.10.22

DIE SUCHE NACH DEM VERLORENEN TANZ

Ralf Stabel über seine Recherche für „Die Unsichtbaren“

Langwierige Forschungen gingen dem choreografischen Projekt „Die Unsichtbaren“ voraus, mit denen John Neumeier an fast vergessene Tänzerinnen und Tänzer sowie an alle Opfer des Nationalsozialismus erinnern möchte. Vor den mit Spannung erwarteten Aufführungen im Theater Baden-Baden gibt der Tanzhistoriker Ralf Stabel Einblicke in seine Recherche für das Projekt „Die Unsichtbaren“.

Ort: LA8

Zur Veranstaltung

2.10.22

ABSPRUNG II

Ballettschule des Hamburg Ballett John Neumeier

Die Ballettschule des Hamburg Ballett John Neumeier bereitet junge Tänzerinnen und Tänzer aus aller Welt auf den Beruf in einer Ballett-Compagnie vor. Ein wichtiger Bestandteil der Ausbildung: Das Erlernen des choreografischen Handwerkszeugs. Schülerinnen und Schüler stellen ihre teils schon preisgekrönten Arbeiten vor und John Neumeier begrüßt an einem magischen Ort. Eine (Tanz)-Nacht im Museum Frieder Burda.

Ort: Museum Frieder Burda

Zur Veranstaltung

5.10. – 6.10.22

DIE UNSICHTBAREN

Bundesjugendballett

John Neumeier hat mit seinem Projekt „Die Unsichtbaren“ gemeinsam mit dem Bundesjugendballett begonnen, nach den ermordeten Kolleginnen und Kollegen zu suchen und ihre Geschichte posthum durch Impressionen der Zeit zurück in einen Echoraum der Erinnerung zu holen – vermittels einer Tanzcollage mit Musik, Lied und Text, die verschiedene Aspekte des deutschen „Ausdruckstanzes“ beleuchtet und der Opfer des Nationalsozialismus gedenkt.

ZUR VERANSTALTUNG ZUR AUSSTELLUNG

5.10.22

BEWEGENDE ERINNERUNG

Podiumsdiskussion zu John Neumeiers Projekt „Die Unsichtbaren“

John Neumeiers choreografisches Projekt „Die Unsichtbaren“ stößt auf internationales Interesse in der Welt des Tanzes. Gemeinsam mit dem Choreographen und Intendanten des Hamburg Balletts diskutieren die Expertinnen und Experten über die Erinnerung an Opfer des Nationalsozialismus.

Zur Veranstaltung

7.10. – 9.10.22

HAMLET 21

Hamburg Ballett John Neumeier

John Neumeier knüpft einen Knoten, der die Sicht der Zuschauer, die Geschichte Shakespeares, zahlreiche historische Quellen, die eigene Ballettsprache und die Musik des britischen Komponisten Michael Tippett zu einem facettenreichen Ganzen verbindet. Die Verantwortung für die Vergangenheit: Darum kreist dieses Ballett, ein Kunstwerk, das auf Neumeier-typische Art die Sichtweisen der Moderne mit der Tradition des Tanzes versöhnt.

ZUR VERANSTALTUNG

8.10. - 9.10.22

WHERE HAVE ALL THE FLOWERS GONE

Ein Abend von Edvin Revazov

WHERE HAVE ALL THE FLOWERS GONE ist eine Produktion, die auf eine Initiative des Hamburg Ballett zurückgeht, ukrainische Tänzer*innen in Hamburg zu unterstützen.

Zur Veranstaltung

PARTIZIPATION

Social Dance

Das Tanzfestival „The World of John Neumeier“ findet auch in sozialen Einrichtungen statt. Vor und während des Festivals werden die Mitglieder des Bundesjugendballetts mit Kindern oder Jugendlichen tänzerisch arbeiten, choreographieren und Spaß haben. Der soziale Gedanke ist dem Bundesjugendballett sehr nahe. „Ich bin immer wieder beeindruckt, wo das BJB seine Projekte verwirklicht“, sagt John Neumeier. Einrichtungen für junge und ältere Menschen, Krankenhäuser, selbst im Gefängnis haben die Tänzerinnen und Tänzer schon für Gänsehautmomente gesorgt. Das Ergebnis der Arbeit rund um das Festival „The World of John Neumeier“ wird öffentlich präsentiert.

Das Projekt wird gefördert von unserem Bildungspartner L-Bank.

Zur Abschlussaufführung
Gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien