Magazin

Filter

"Man liebt es jeden Tag mehr"

30.11.22

Kaum ist der Applaus verklungen, gibt Plácido Domingo Auskunft auf der Hinterbühne: über das Geheimnis lebenslangen Singens – und eine sehr gute Idee der Baden-Badener.

"Spontane Standing Ovations"

30.11.22 - Besucher und Presse zu Plácido Domingo

Hoher Besuch im ausverkauften Festspielhaus: Am 26.11 traten Plácido Domingo, María José Siri und Ivan Magrì gemeinsam mit der Philharmonie Baden-Baden unter Massimo Zanetti auf. Eine einmalige Vorstellung, die in Publikum und Presse Begeisterungsstürme auslöste.

Schöne alte Welt

24.11.22

Mit genialer Musik vermessen von Joseph Haydn in seinem Oratorium „Die Schöpfung“. Ein Meisterwerk, hier kurz vorgestellt von Nick-Martin Sternitzke.

Tag des Musikunterrichts

24.11.22 - Anregender Austausch von Pädagogen, Künstlerinnen, Dozenten und Wissenschaftlern

Unter großer Beteiligung fand gestern (22.11. 22) im Festspielhaus Baden-Baden zum zweiten Mal der „Tag des Musikunterrichts“ statt. Rund 50 interessierten Lehrerinnen und Lehrern bot die Partizipationsabteilung des Festspielhauses in Kooperation mit dem Regierungspräsidium Karlsruhe die Möglichkeit, neue Vermittlungsmethoden, pädagogische Skills und für den Schulalltag relevante wissenschaftliche Erkenntnisse zu gewinnen.

Klassiker im Swing-Style

23.11.22 - Videobotschaft von Paul Carrack

Paul Carrack sendet Grüße und einen kleinen Vorgeschmack auf "The Swinging Christmas Show" mit der SWR Big Band. Worauf Sie sich freuen können, sehen Sie im Video.

Liebe im Paradies

22.11.22 - Gibt’s nicht? Doch: In Haydns „Schöpfung“

Sie können nicht voneinander lassen. „Mit dir erhöht sich jede Freude“ – „Mit dir genieß ich doppelt sie“, fallen sich Eva und Adam ins Wort. Dabei hat Joseph Haydn die Verliebten im dritten Teil seines Oratoriums erst durch einen Adagio-Abschnitt traumwandeln lassen: Die tiefen Streichinstrumente tasten sich vor und pendeln sich schließlich ein im langsamen Dreivierteltakt. Ein Walzer in Zeitlupe. „Holde Gattin, dir zur Seite fließen sanft die Stunden hin“, haucht Adam und klingt dabei ein bisschen wie Mozarts Graf Almaviva, der sich in der finalen Ensemble- Nummer in „Die Hochzeit des Figaro“ bei seiner Frau für das Ehe-Chaos und Liebes-Tohuwabohu entschuldigt. Aber nein, Adam hat weder ein schlechtes Gewissen noch sonst irgendwie Anlass für Ehekrisengespräche. Denn Haydn beendet sein Oratorium, bevor das Leben zu zweit spannend und konfliktreich wird.

Lydia Teuscher in "Die Schöpfung"

22.11.22

Lydia Teuscher ersetzt die aufgrund einer Erkrankung verhinderte Christiane Karg am Sonntag, den 27.11 in Haydns „Die Schöpfung“. Die aus Freiburg stammende Sopranistin Teuscher studierte am Welsh College of Music and Drama und der Hochschule für Musik Mannheim. Als ehemaliges Ensemblemitglied der Semperoper Dresden, sang sie unter anderem das Ännchen in „Der Freischütz“, eine Rolle, die Sie in der Saison 2022/23 auch am Opernhaus Zürich übernimmt. Die Sopranpartie in Haydns „Die Schöpfung“ sang sie zuletzt mit dem Scottish Chamber Orchestra unter Dirigent Maxim Emelyanychev.

Zum Abschluss der Herbstfestspiele

21.11.22 - Pressestimmen und Eindrücke zum zweiten Wochenende

Mit Verdis "Messa da Requiem" und dem Wagner-Abend am Samstag klingen die Herbstfestspiele 2022 aus. Blicken Sie mit Pressestimmen und unserer Bildergalerie noch einmal zurück auf ein eindrucksvolles Konzertwochenende.

Andreas Schager spielt mit

16.11.22

Tenor Andreas Schager stellt sich unseren schnellen Fragen. Welche davon er doch lieber unbeantwortet lässt, sehen Sie im Video. Auf der Bühne ist er bei Verdis „Messa da Requiem“ zu hören.

Verdi: Messa da Requiem

16.11.22

Am 17. und 20. November 2022 zu den Herbstfestspielen "La Grande Gare" im Festspielhaus: "Messa da Requiem" von Giuseppe Verdi. Die ersten Probeneindrücke finden Sie hier:

Seite 1/34