Magazin

Filter

Osterfestspiele Baden-Baden 12.-21. April 2025

Vorverkauf beginnt am 25. März 2024

Die Oper „Madama Butterfly“ von Giacomo Puccini steht im Mittelpunkt der Osterfestspiele 2025 mit den Berliner Philharmonikern. Dies kündigten Festspielhaus-Intendant Benedikt Stampa und Kirill Petrenko, Chefdirigent der Berliner Philharmoniker, gestern (28.2.2024) im Rahmen einer Pressekonferenz anlässlich der Osterfestspiele Baden-Baden 2024 an.

Leidenschaft für „Elektra“

So viele Talente, so viel Leidenschaft für eine gemeinsame Sache: Die Regisseure Philipp Stölzl und Philipp M. Krenn begrüßen Solistinnen, Solisten und Team beim Endprobenstart zur Osterfestspieloper „Elektra“ im Festspielhaus. Und am Ende gibt es sogar einen ersten kleinen Ausblick auf die Oper – bleiben Sie dran!

Oper macht glücklich!

Philipp Stölzl ist freiberuflich „dreiberuflich“: Er inszeniert für Kino, Schauspiel und Oper. Bei den Osterfestspielen bringt er im Regie-Duo mit Philipp M. Krenn Strauss’ „Elektra“ auf die Festspielhaus-Bühne. Warum ihn die Oper als Kunstform besonders glücklich macht, erzählt Philipp Stölzl im Video.

Zwei Köpfe, vier Augen, eine Regie

Philipp M. Krenn und Philipp Stölzl inszenieren die Osterfestspiel-„Elektra“ als Regieduo. Im Video haben wir den Wiener Krenn gefragt, wie die Zusammenarbeit mit dem Münchner Stölzl funktioniert.

Aufs Ganze gehen

Wagner, Kirill Petrenko und die Berliner Philharmoniker

Dass die Berliner Philharmoniker auch ein phänomenales Opernorchester sind, beweisen sie jahrein, jahraus bei den Osterfestspielen in Baden-Baden. Auch in der Philharmonie Berlin ist immer wieder das Musiktheater zu Hause: Opern konzertant oder in halbszenischer Einrichtung zu spielen, ist eine lang geübte Gepflogenheit, die mit Kirill Petrenko noch ausgebaut wird – hat sich doch der derzeitige künstlerische Leiter in seiner bisherigen Laufbahn als einer der führenden Operndirigenten unserer Zeit erwiesen. Und er weiß, wozu die Philharmoniker fähig sind: „Mit diesem Orchester kann man alles erreichen. Es gibt überhaupt nichts, was die nicht können oder wollen.“

Der Klang ihrer Seele

Lisa Batiashvili im Interview

Lisa Batiashvili tritt als Artist in Residence der Berliner Philharmoniker bei den Osterfestspielen 2024 in Baden-Baden auf. Ein Gespräch über Herkunft, Verantwortung und Wunder, die wahr werden.

Der Atriden-Clan

Elektra im Netz ihrer Familie

Aus den komplexen Familienbeziehungen zwischen den Figuren in Richard Strauss "Elektra" entwickelt sich ein echtes Psychodrama. Lernen Sie die Charaktere der Oper schon vorab kennen:

Einfach vielseitig

Regisseur Philipp Stölzl

Kein Bonbonpapier-Rascheln ist das – hier wird ein Taschentuch ausgepackt. In der letzten halben Stunde kommt das häufiger vor: Hans Christian Andersen und sein Jugendfreund Edvard Collin begegnen sich zum letzten Mal. Eine auf ewig unglückliche Liebe – Collin flüchtet sich vor dem Dichter in die Hetero-Ehe. Normen siegen über Neigung. Ein Wintermärchen für Erwachsene, und im Münchner Residenztheater kullert manche Träne. „Andersens Erzählungen“ hat Philipp Stölzl schon einmal am Theater Basel herausgebracht, auch in München sind die Vorstellungen schnell ausverkauft. Für den Regisseur ist es ein Herzensstück. „Es ist eine Synthese der Interessen und Erfahrungen, die ich in den letzten 20 Jahren machen durfte, weil einfach alles zusammenkommt: Musiktheater, Schauspiel, und alles wurde auch noch selbst entwickelt.“

Mit Wortwitz gegen Größenwahn

Die NDR Bigband spielt Heinz Erhardt

Er dichtete. Und reimte. Und leimte Worte aneinander. Er zerfledderte Redewendungen, drehte Sprachfloskeln ins Skurrile, mimte den ängstlichen Spießer, der scheinbar schusselig die eigenen Sätze ihres Sinns entleerte und mit Nonsens füllte. Oder er kalauerte im Stil von „Alles auf der Welt geht natürlich zu. Nur meine Hose geht natürlich nicht zu!“ Heinz Erhardt, der am 20. Februar 1909 im lettischen Riga geborene Sohn eines baltischen Kapellmeisters, antwortete auf den Größenwahn des Dritten Reiches mit dem Rückzug auf das Kleine, scheinbar Unsichere, zelebrierte das Gefühl der Unterlegenheit und triumphierte mit keckem Wortwitz.

Jonas Kaufmann goes Hollywood

Aus der Filmstadt Baden-Baden with Love und herzlichen Sonntags-Grüßen: Jonas Kaufmann, die Münchner Symphoniker und Dirigent Jochen Rieder entführten vor ausverkauftem Haus ins Kino.

Seite 1/60