Magazin

Filter

Der ganze Brahms aus Baden-Baden

DG veröffentlicht die vier Sinfonien mit Yannick Nézet-Seguin

Wer dabei war bei den Baden-Badener Sommerfestspielen 2022 und 2023, hatte den Eindruck, Dirigent Yannick Nézet-Séguin ließe sich für seine Brahms-Konzerte von der idyllischen Umgebung inspirieren: „federleicht auch im Schwärmerischen, ein rhythmisches Feuerwerk, verspielt und witzig […] zum Niederknien schön“, berichtete die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“.

Von der Königin geerbt

Plácido Domingo und die Zarzuela

Plácido Domingo wurde die Zarzuela gleichsam in die Wiege gelegt, denn seine Eltern waren die Zarzuelasänger Pepita Embil und Plácido Domingo Ferrer. Seine Mutter galt als Königin der Zarzuela. Mitte der 1940er-Jahre gingen seinen Eltern nach Süd- und Mittelamerika auf Tournee. Sie blieben schließlich in Mexiko, gründeten dort die Domingo-Embil Company und holten die Kinder aus Madrid nach.

Gute Nacht?

Brahms und das Wiegenlied

Brahms und das Wiegenlied haben eine eigentümliche gemeinsame Geschichte. Sie begann mit „Guten Abend, gut Nacht“, von Brahms 1868 für eine befreundete Familie komponiert – mit so großem Erfolg, dass sein Verleger Simrock in unzähligen Bearbeitungen und Arrangements immer wieder neu druckte. Irgendwann wurde es Brahms zu bunt.

Violine und Cello im Dialog

Lisa Batiashvili, Maximilian Hornung, Netherlands Philharmonic Orchestra & Lorenzo Viotti

Standing Ovations im Festspielhaus Baden-Baden: die Solisten Lisa Batiashvili und Maximilian Hornung begeisterten gemeinsam mit dem Netherlands Philharmonic Orchestra unter Lorenzo Viotti gestern Abend das Publikum.

Abschluss der Pfingstfestspiele

Mit Schostakowitschs Klavierkonzert Nr. 2 und Strawinskys "Sacre du Printemps" beenden das SWR Symphonieorchester, Teodor Currentzis und Pianist Kirill Gerstein die Pfingstfestspiele 2024. Lassen Sie den Abend noch einmal Revue passieren:

Probenbesuch „Die Fledermaus“

Dienstag, 10. Dezember 2024, später Nachmittag

„Die Fledermaus“ mit Marc Minkowski und Les Musiciens du Louvre: Das verspricht Spaß, musikalische Kennerschaft und neue Erkenntnisse. Dass in der „Fledermaus“ jeder mit jeder einen gelockerten Umgang pflegt, hat Wurzeln bis hin zu Louvre und Versailles.

Einführung | Probenbesuch | Ausklang

Ort: Festspielhaus Baden-Baden

Maximale Teilnehmerzahl: 60

Preis pro Person: 20 €

Das Angebot richtet sich an Freunde und Förderer.

Probenbesuch Mozart-Requiem

Donnerstag, 21. November 2024, nachmittags

Mozarts „Requiem“ ist ein Meisterwerk, das Epochen verbindet, indem es gregorianische Melodien, Händels Fugen und Mozarts Motivarbeit zu etwas Neuem zusammenfügt: einem Zeiten überdauernden Kunstwerk, das bis heute Rätsel aufgibt. Nicht zuletzt, weil es vom Komponisten nicht vollendet werden konnte.

Einführung mit einem Musiker oder einem anderen Beteiligten | Probenbesuch | Ausklang

Ort: Festspielhaus Baden-Baden

Maximale Teilnehmerzahl: 60

Preis pro Person: 20 €

Das Angebot richtet sich an Freunde und Förderer.

Mahler und Bruckner

Kurzseminar mit Dariusz Szymanski

Freitag, 25. Oktober 2024, Beginn 10 Uhr

Mahlers Fünfte beginnt mit einem Trauermarsch, Bruckner hat seine Neunte Gott gewidmet und für Currentzis ist Musik auch stets ein Nachdenken über die letzten Dinge. Ein musikalisches Spannungsfeld – fürwahr. Und wer könnte besser über dieses Spannungsfeld sprechen als unser Referent Dariusz Szymanski?

Ort: Festspielhaus Baden-Baden

Maximale Teilnehmerzahl: 50

Preis pro Person: 40 €

Das Angebot richtet sich an Freunde und Förderer.

„I feel the earth whisper“

Ausstellungsbesuch im Museum Frieder Burda

Donnerstag, 24. Oktober 2024, Beginn 18.30 Uhr

Zur Jubiläumsausstellung „I feel the earth whisper“ anlässlich des 20-jährigen Bestehens des Museums Frieder Burda laden wir zu einem exklusiven Ausstellungsbesuch außerhalb der Öffnungszeiten ein. Der moderierte Rundgang dauert etwa 60 Minuten; anschließend treffen wir uns zu einem gemütlichen Beisammensein im Café Kunsthalle.

Ort: Museum Frieder Burda

Maximale Teilnehmerzahl: 50

Preis pro Person: 30 €

Das Angebot richtet sich an Freunde und Förderer.

Frau im Ohr

Endstation Sehnsucht

Freitag, 4. Oktober 2024, später Vormittag

Auch in diesem Herbst moderiert die Choreologin des Hamburg Ballett John Neumeier, Sonja Tinnes, für uns einen Probenbesuch, den wir im AIDA-Bistro ausklingen lassen.

Ort: Festspielhaus Baden-Baden

Maximale Teilnehmerzahl: 60

Preis pro Person: 25 €

Das Angebot richtet sich an Freunde und Förderer.

Seite 1/64