Einfach mehr Festival.

Übersicht über alle Festivals 2024/2025

Wenn es – wie einige Quellen berichten – wirklich Hector Berlioz war, der den Begriff „Festival“ 1830 erstmals verwendete, sind wir in Baden-Baden besonders verpflichtet, das Festival und das Festspiel wieder in den Mittelpunkt unserer Arbeit zu stellen. Der französische Komponist brachte die Festivalidee schließlich mit nach Baden-Baden, an den Sehnsuchtsort, den man eine gute Weile unter den französischen Sommergästen auch einfach das „7. Arrondissement“ nannte – also das Viertel der Künstlerinnen und Künstler, den „place to be“ im alten Paris. Wir sind sicher, dass dem Festival die Zukunft gehört. In der Begegnung über mehr als einen Abend, in der Vertiefung und in der Reflexion im Echoraum des Festspielortes entsteht nachhaltige Seelennahrung.

13.7. - 21.7.24

La Capitale d'Été

Sommerfestspiele Baden-Baden

Beethovens fünftes Klavierkonzert wird bis heute zuweilen „Kaiserkonzert“ genannt. Und eines Kaisers würdig ist das Programm dieser Sommerfestspiele, wie stets mit dem Dirigenten Yannick Nézet-Séguin, der diesmal das London Symphony Orchestra und das Chamber Orchestra of Europe dirigieren wird. Die Göttin, die sich dem Kaiser zuneigt, ist wie so oft bei Yannick die großartige Joyce DiDonato, die stimmlich wie stilistisch alles kann...

Zum Festival

26.9. - 13.10.24

The World of John Neumeier

Tanzfestival Baden-Baden

Im Tanzfestival „The World of John Neumeier“ wird der Meisterchoreograph zum Kurator: zeigt eigene Arbeiten und lädt spannende Kompagnien ein, wie 2024 das „Joffrey Ballet“ aus Chicago. Vor allem jedoch gewährt John Neumeier persönliche Einblicke. In 2024 finden sich Neumeiers Ballette nach amerikanischen Vorlagen auf dem Programm. Lauter Heimspiele, exklusiv kuratiert für das Festspielhaus Baden-Baden.

Zum Festival

15.11. - 24.11.24

La Grande Gare

Herbstfestspiele Baden-Baden

Ein Herbst der Aufklärung und der Zuversicht. Also das, was nötig ist zurzeit, und erhebend dazu, geistig wie politisch. Wussten Sie, dass im 19. Jahrhundert die großen Oratorien zur Ausbildung einer selbstbewussten Bürgerschaft beitrugen? Man traf sich, um zu singen, zu weinen, zu lachen und von einer besseren Welt zu träumen. Haydns „Schöpfung“ mit ihrem Chaos und ihrem Paradies wirkte dabei wie eine Initialzündung. Bei Mozarts „Requiem“ hatte dann alle ein heiliger Ernst ergriffen. Das Ganze wird wie stets geleitet von Thomas Hengelbrock, der seine Balthasar-Neumann-Ensembles mitbringt. Hengelbrock wird auch Glucks Iphigenie-Oper konzertant vorstellen.

Zum Festival

2.2. - 4.2.24

Rückblick Takeover Festival 2024

Bei Takeover darf geträumt, gesponnen, getanzt und vor allem: probiert werden. Für die Zukunft. Für das Miteinander. Für die Musik. Mit tollen Acts und spannenden Workshops in stylischer Atmosphäre. Probiert es aus bei Takeover!

Zum Festival

12.4. - 21.4.25

Osterfestspiele Baden-Baden

Berliner Philharmoniker

Es soll Freude herrschen, wenn die Berliner Philharmoniker noch einmal zu diesem Festival in den Schwarzwald kommen. Baden-Baden verbeugt sich vor den wunderbaren Musikerinnen und Musikern sowie vor ihrem Chefdirigenten Kirill Petrenko. Mit Giacomo Puccinis Oper „Madama Butterfly“ in Star-Besetzung, Beethovens 9. Sinfonie und dem Baden-Baden-Debüt des jungen finnischen Dirigenten Klaus Mäkelä sowie einem später im Jahr zu veröffentlichenden Kammermusikprogramm ziehen Baden-Baden und die Berliner Philharmoniker noch einmal alle Register dieses Festivals.

Zum Festival

31.5. - 9.6.25

Pfingstfestspiele

SWR Symphonieorchester

Wer Boulez sagt, muss auch Bruckner und Zappa aufs Programm setzen. Wir feiern 2025 den 100. Geburtstag des Komponisten, Dirigenten, Philosophen und Weltbürgers Pierre Boulez mit dessen Musik und Werken, die ihn inspirierten. Das SWR Symphonieorchester, das London Symphony Orchestra, das Ensemble intercontemporain und Stars wie Pierre-Laurent Aimard und Antonio Pappano nehmen Sie mit in seinen Kosmos.

Zum Festival