Jazz zur Nacht

Pfingstfestspiele

Sebastian Manz, der Soloklarinettist des SWR Symphonieorchesters, hat auch als Solist eine steile Kariere gemacht. Für unsere Late Night stellte er ein Programm mit vielen unvorhergesehenen Wendungen zusammen – mit Musik aus Walt Disneys „Jungle Book“ über Astor Piazzolla und Klezmer bis hin zu sakralen und orientalischen Klängen. Als Moderator steuert Manz sein Publikum anschaulich durch sämtliche Untiefen dieser faszinierenden Odyssee. Neben Manz spielt das vision string quartet – vier junge, auf Festivals ausgezeichnete Musiker, die sowohl Klassik als auch Pop beherrschen.

Programm

Odyssee: von Disneys „Jungle Book“ bis Astor Piazzolla

Veranstaltungsende: 10:30 PM Uhr

Künstler

Sebastian Manz Klarinette und Moderation
vision string quartet

Ort

Orangerie in Brenners Park-Hotel & Spa

Die Orangerie ist Teil eines Grandhotels von Weltruf: Mit über 150–jähriger Geschichte präsentiert sich Brenners Park-Hotel & Spa in traumhafter Lage an Baden-Badens Lichtentaler Allee. Als Herzstück der Veranstaltungsräumlichkeiten beeindruckt die Orangerie mit hohen Rundbogenfenstern, die den Blick auf die Allee freigeben. Die Begegnung mit Musik im intimen Rahmen ist seit jeher Tradition im Brenners.

Mehr erfahren

Für Ihren Pausentalk

Spannende Fakten, mit denen Sie nicht gerechnet haben

Guter Klang, schlechte Frisuren

Apropos Odyssee: Auch diese Karriere hätte anders abbiegen können. Sebastian Manz sammelt Perücken. Nebenbei macht er Filme. Wer allerdings über so ein Riesentalent am Instrument verfügt, dass ihm eine Sabine Meyer kostenlos Stunden gab, um ihn zur Aufnahmeprüfung an der Musikhochschule vorzubereiten, der erobert irgendwann zwangsläufig die Klassikbühne. Elf Jahre war unser Jungstudent damals alt. Ein Wunderkind, das seitdem seinen Weg macht.

Die Klassenbesten

Mozart, Schubert, Beethoven? Oder doch eher Folk, Pop, Funk und Minimal Music? Aber warum eigentlich „oder“? Das 2012 gegründete vision string quartet spielt auch eigene Kompositionen, gibt Konzerte in völliger Dunkelheit und arbeitet mit Lichtdesignern zusammen. Zwischendurch gewinnt es erste Preise: etwa beim Felix-Mendelssohn-Bartholdy Wettbewerb in Berlin oder dem Internationalen Concours de Génève.

Zugabe!

Das könnte Ihnen auch gefallen