Peirani/Parisien Projekt

Kaum eine europäische Jazznation kann so viele international erfolgreiche Musiker und Musikerinnen vorweisen wie Frankreich. Der Akkordeonist Vincent Peirani und der Saxophonist Émile Parisien sind dabei die aktuellen Protagonisten einer Szene, deren ruhmreiche Vorfahren etwa Django Reinhardt, Stéphane Grappelli, Jean-Luc Ponty oder Michel Petrucciani heißen. Schon im Duo ›Abrazo‹ überragend, präsentieren diese beiden Virtuosen um die Vierzig jetzt im Rahmen dieser JazzNight neben diesem umarmenden Zweier-Programm auch ihre aktuellen eigenen Bands – Peiranis düster-druckvolles Trio mit dem Programm von ›Jokers‹ und Parisiens im besten Sinne eklektisches und elektrisches Sextett mit ›Louise‹.

Das i-Tüpfelchen setzt diesem Konzerterlebnis ein gemeinsamer Auftritt aller neun Mitspieler auf, deren Namen den hervorragenden weltweiten Ruf der beiden Leader untermauern und nebenbei zeigt, wie offen die europäische Szene in jegliche stilistische Richtung ist. Vive la France, united we stand.

Duo Vincent & Emile „Abrazo“

Emile Parisien Sextett „Louise“ mit Theo Crocker (trp), Manu Codjia (guitar), Roberto Negro (piano), Joe Martin (bass), Nasheet Waits (drums)

Vincent Peirani Trio „Jokers“ mit Frederico Casagrande (guitar), Ziv Ravitz (drums)

Künstler

Duo Vincent & Emile
Emile Parisien Sextett
Vincent Peirani Trio

Kooperation und Partnerschaft

Präsentiert von: Karsten Jahnke