Drei Haselnüsse für Aschenbrödel

Als 2014 aus einem Museum Aschenbrödels Ballkleid gestohlen wurde, war das Entsetzen groß. Das Kleid war schließlich nicht von irgendeinem Aschenbrödel, sondern von dem einzigen, wunderbaren, von allen großen und kleinen Jungs ewig geliebten: auf der Leinwand verewigt durch Libuse Safránková in der legendären Verfilmung „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“. Das Kleid tauchte übrigens bald wieder auf. Der Dieb hatte zwar keinen Anstand, bewies aber immerhin Stil, indem er sein Diebesgut an die Zentrale von Schlösserland Sachsen schickte. Dass es zu dem Verbrechen kam, verdeutlicht des Filmmärchens Wert. Ein Wert für viele Generationen von Zuschauern, die im Festspielhaus nun auch zu Zuhörern werden: Die Musik zum Film begleitet während der Aufführung live ein Sinfonieorchester.

Künstler

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel- Ensemble

Kooperation und Partnerschaft

Präsentiert von: BB Promotion