Der Messias

Oratorium von G. F. Händel

Warum wird eigentlich Händels Messias im Winter aufgeführt? Die Frage ist berechtigt, wird in dem Werk doch das ganze Leben Jesu dargestellt, zuzüglich der Auferstehung. Allerdings gingen Händel und sein Texter nicht ganz gerecht vor. Die weihnachtlichen Krippenszenen nehmen mehr Platz ein als die knapp gehaltene Kreuzigung – und die Auferstehungschöre wollen schier kein Ende nehmen, weshalb als Haupteindruck übrigbleibt: Verkündigung und Geburt Jesu, ein paar dunkle Wolken dazwischen und anschließend ganz viel „Halleluja“. Kein Komponist verstand sich aufs Repräsentative so gut wie Händel, weshalb alle Komponisten nach ihm seine festlichen Chöre fleißig kopierten. Heute feiern wir das Original: mit einem der besten Barockensembles überhaupt, der Akademie für Alte Musik Berlin.

Programm

Georg Friedrich Händel
Der Messias
Oratorium auf einen Text von Charles Jennens nach Worten der Bibel

Veranstaltungsende: 20:10 Uhr

Künstler

Justin Doyle Dirigent
Julia Doyle Sopran
Tim Mead Altus
Thomas Hobbs Tenor
Roderick Williams Bass
RIAS Kammerchor
Akademie für Alte Musik Berlin

Einführungsvortrag

Um 16:40 Uhr findet auf der Ebene 3 ein Einführungsvortrag statt. Der Vortrag dauert etwa 20 Minuten und wird um 17:10 Uhr wiederholt. Gegen eine Gebühr von € 5 haben Sie beim telefonischen Kartenkauf die Möglichkeit, einen Sitzplatz im Einführungsraum zu reservieren. Nicht in Anspruch genommene Reservierungen verfallen mit Vortragsbeginn.