Y. Nézet-Séguin: Brahms-Zyklus III

Sommerfestspiele 2022: Seong-Jin Cho, Klavier

Klassik und Körper, ein so spannendes wie vernachlässigtes Thema: Wussten Sie, dass man im 19. Jahrhundert fand, dass Sinfoniker ledig bleiben und Opernkomponisten verheiratet sein sollten? Für Frauen (unverheiratet!) blieben Lieder. Eine Louise Farrenc war da überhaupt nicht vorgesehen. Sie schrieb in Frankreich, wo man Opern liebte, Sinfonien und gab, als einzig die neueste Mode zählte, Werkausgaben alter Komponisten heraus. Auch knüpfte sie an Beethoven an. Ähnliches ließe sich von Johannes Brahms erzählen, nur dass er mit alldem später anfing. In seinem ersten Klavierkonzert porträtierte er seine Muse Clara, die übrigens selbst eine hervorragende Komponistin gewesen war.

Programm

Johannes Brahms
Klavierkonzert Nr. 1 d-Moll op. 15

***

Louise Farrenc
Sinfonie Nr. 3 g-Moll op. 36

Veranstaltungsende: 9:50 PM Uhr

Einführungsvortrag

Um 18:40 Uhr findet auf der Ebene 3 ein Einführungsvortrag statt. Der Vortrag dauert etwa 20 Minuten und wird um 19:10 Uhr wiederholt. Gegen eine Gebühr von € 5 haben Sie beim telefonischen Kartenkauf die Möglichkeit, einen Sitzplatz im Einführungsraum zu reservieren. Nicht in Anspruch genommene Reservierungen verfallen mit Vortragsbeginn.

Kooperation und Partnerschaft

In Zusammenarbeit mit: La Biosthétique