Y. Nézet-Séguin: Brahms-Zyklus I

Sommerfestspiele 2022: Beatrice Rana, Klavier

Johannes Brahms und die Frauen, das klingt nach schlechtem Fernsehen. Doch der spröde Brahms, der sich dafür entschuldigte, „heute noch niemanden beleidigt zu haben“, pflegte tiefe Freundschaften mit Frauen. Grund genug für Yannick Nézet- Séguin, sein dem Komponisten gewidmetes Sommerfestival um diese Komponente zu erweitern. Mit reizvollen Kontrasten: Das Klavierkonzert schrieb Clara Schumann mit 16 Jahren, wohingegen ihr späterer Freund an seinem sinfonischen Erstling 14 Jahre lang arbeitete, bevor er ihn als Mittvierziger in Baden-Baden Lichtental vollendete. Titanen-C-Moll oder jugendliche Artistik? Wir genießen heute beides.

Programm

Clara Wieck-Schumann
Klavierkonzert a-Moll op. 7

***

Johannes Brahms
Sinfonie Nr. 1 c-Moll op. 68

Veranstaltungsende: 9:40 PM Uhr

Einführungsvortrag

Um 18:40 Uhr findet auf der Ebene 3 ein Einführungsvortrag statt. Der Vortrag dauert etwa 20 Minuten und wird um 19:10 Uhr wiederholt. Gegen eine Gebühr von € 5 haben Sie beim telefonischen Kartenkauf die Möglichkeit, einen Sitzplatz im Einführungsraum zu reservieren. Nicht in Anspruch genommene Reservierungen verfallen mit Vortragsbeginn.

Referent: Dariusz Szymanski

Kooperation und Partnerschaft

In Zusammenarbeit mit: La Biosthétique