Wiener Philharmoniker & Christian Thielemann

Igor Levit

Igor Levit spielt eines der schwierigsten Klavierkonzerte der Romantik – und eines der schönsten. „Ich darf mich keinen Moment ausruhen!“, so der Pianist. Christian Thielemann dirigiert die Wiener Philharmoniker, das Konzert ist das Zweite von Johannes Brahms. Hier klingt der norddeutsche Komponist einmal lieblich, fast österreichisch, „auf einer Alm, mit einer Blume im Mund“.

Programm

Johannes Brahms
Klavierkonzert Nr. 2 B-Dur op. 83
Sinfonie Nr. 3 F-Dur op. 90

Veranstaltungsende: 21:55 Uhr

Kooperation und Partnerschaft

Förderpate: Günther und Annette Tetzner

Für Ihren Pausentalk

Spannende Fakten, mit denen Sie nicht gerechnet haben

Von der blauen Donau. Direkt eingeflogen.

Brahms ließ seine dritte Sinfonie in Wien uraufführen und beendete sein zweites Klavierkonzert in der Nähe der österreichischen Hauptstadt. Perfekte Visitenkarte für die Wiener Philharmoniker unter Christian Thielemann – und für den Solisten Igor Levit, gilt „Brahms 2“ doch als eines der technisch schwierigsten Klavierkonzerte überhaupt. Bei dessen zahlreichen Hornsoli im ersten Satz fühlt sich der Hörer sofort in die österreichischen Alpen versetzt. Die Metropole wird dann im Finale musikalisch bedacht – samt Kaffeehausflirt und Puszta-Musikkapelle.

Zugabe!

Das könnte Ihnen auch gefallen