Simply Quartet

Sonntags-Matinée

Zwei Masken, die eine lacht, die andere weint: Das chinesisch-europäische Simply Quartet übersetzt das uralte Theatersymbol ins Musikalische. Haydns G-Dur-Quartett steht für das Komische, es spielt mit dem Timing und der Form. Bartoks sechstes Streichquartett war das letzte Werk, das Bartók noch in Europa fertigstellte. Der Zweite Weltkrieg raubte dem Komponisten die Heimat und zwang ihn in die Emigration nach Amerika. Jeder der Quartett-Sätze hat dieselbe Vortragsbezeichnung: „mesto“, „traurig“. Das Simply Quartet wird den beiden Werken eine Erstaufführung zur Seite stellen: ein für das Ensemble komponiertes Auftragswerk von Julia Lacherstorfer.

Programm

Joseph Haydn
Streichquartett op. 76/1

Julia Lacherstorfer
Auftragswerk – ECHO

Béla Bartók
Streichquartett Nr. 6 Sz 114

Veranstaltungsende: 12:00 PM Uhr

Künstler

Danfeng Shen Violine
Antonia Rankersberger Violine
Xiang Lyu Viola
Ivan Valentin Hollup Roald Violoncello