Silvesterkonzert: Juan Diego Flórez

Hohe C´s trifft er im Schlaf. Der Weltstar der italienischen Tenöre gibt im Festspielhaus ein Jahresabschlusskonzert. Juan Diego Flórez ist ein in Wien lebender Peruaner mit einem Schwerpunkt auf italienischem und französischem Repertoire. Pavarotti nannte ihn seinen würdigsten Nachfolger. Bei uns bringt er die junge spanische Sopranistin Marina Monzó mit.

Programm

Arien und Duette

Künstler

Juan Diego Flórez Tenor
Marina Monzó Sopran
Christopher Franklin Dirigent

Kooperation und Partnerschaft

Förderpate: Hans R. Schmid und Mary Victoria Gerardi-Schmid

Für Ihren Pausentalk

Spannende Fakten, mit denen Sie nicht gerechnet haben

Mit Grazie. Und auf den Punkt getroffen.

Die Karriere des in Peru geborenen Juan Diego Flórez ist außergewöhnlich. Einst schrieb der Sänger an der Mailänder Scala Geschichte, als er ein 70 Jahre altes Tabu brach und die erste Zugabe im Theater seit 1933 gab, sehr zur Freude des Publikums. Es war auch nicht irgendeine Arie, sondern „Ah! mes amis“ aus Donizettis „Regimentstochter“, bekannt für seine neun hohen Cs – diese muss man erst einmal treffen können! Donizettis Arie verfolgte den „leichten Tenor“ wie eine Erkennungsmelodie. „Leicht“ meint hier nicht „einfach“, sondern „leichtfüßig“, „elegant“. Der italienische Fachterminus „Tenore di grazia“ trifft es besser. Es ist ungeheuer schwer, solche hohen Koloraturen spielerisch leicht auszuführen. Inzwischen entwickelte sich die Stimme des Künstlers, verlagerte sich vom jugendlichen Liebhaber hin zu Charakterrollen von Verdi, Bizet, Gounod. Nun veredelt der Sänger unser Silvesterkonzert – an seiner Seite die spanische Sopranistin Marina Monzó, der eine enorm schnelle Karriere gelang („Ich bin regelmäßig die jüngste Sängerin auf der Bühne“). Einst war Monzó Teilnehmerin in Flórez’ Meisterkursen. Inzwischen tritt sie als Duettpartnerin des Sängers in Konzerten auf, wenn sie nicht gerade das Publikum der Bayerischen Staatsoper oder der Deutschen Oper Berlin begeistert – etwa mit Partien von Rossini oder als Mozarts „Königin der Nacht“.

Diättipps eines Startenors

Wie erhält man sich eine Ausnahmestimme? Wie einen Ausnahmekörper, also mit guter Ernährung. Flórez isst streng vegetarisch – und nur wenig Käse, denn dessen Fett, so der Sänger, sei nicht gut für die Stimme.

Zugabe!

Das könnte Ihnen auch gefallen