Mirga Gražinytė-Tyla

City of Birmingham Symphony Orchestra

Tschaikowsky hatte unterschiedliche Seiten, eine tragische, verinnerlichte und eine selbstbewusste, nationale. Mit „Pique Dame“ und „Jolanthe“ bildete dieser „imperiale“ Tschaikowsky einen Schwerpunkt der Osterfestspiele. Doch fehlte hier ein Puzzleteil, das wir nun nachliefern: Tschaikowskys erstes Klavierkonzert, sicherlich das effektvollste der Gattung. Solche Lust an Größe war ein europäisches Phänomen. „Weil die gegenwärtige Weltlage geistig gesehen Schwäche ist, flüchte ich zur Stärke und schreibe kraftvolle Musik“, befand etwa Anton Bruckner und komponierte seinerseits Monumentalsinfonien. Die langjährige Festspielhaus-Freundin Gabriela Montero musiziert an diesem Abend mit der Chefdirigentin des City of Birmingham Symphony Orchestra, Mirga Gražinytė-Tyla.

Programm

Peter Tschaikowsky
Klavierkonzert Nr. 1 b-Moll op. 23

***

Anton Bruckner
Sinfonie Nr. 6 A-Dur

Veranstaltungsende: 8:05 PM Uhr

Künstler

City of Birmingham Symphony Orchestra

Einführungsvortrag

Um 16:40 Uhr findet auf der Ebene 3 ein Einführungsvortrag statt. Der Vortrag dauert etwa 20 Minuten und wird um 17:10 Uhr wiederholt. Gegen eine Gebühr von € 5 haben Sie beim telefonischen Kartenkauf die Möglichkeit, einen Sitzplatz im Einführungsraum zu reservieren. Nicht in Anspruch genommene Reservierungen verfallen mit Vortragsbeginn.

Referent: Nick-Martin Sternitzke