HAUSFESTSPIEL: Ravel und Schönberg

Musikerinnen und Musiker des SWR Symphonieorchesters

FSH Express

„Alle Wege führen zum Festspielhaus Baden-Baden“ – ganz so weit sind wir noch nicht, aber um unseren Gästen Umwege zu ersparen, bieten wir aus ausgewählten Städten einen bequemen Reisebustransfer zu den meisten Festspielhaus-Klassikveranstaltungen an. Dieser Service ist bis eine Woche vor der Veranstaltung buchbar.

Ausgewählte StädtePreis
Mannheim € 35
Heidelberg € 32
Heilbronn € 38
Bretten € 30
Karlsruhe € 25
Pforzheim € 27
Stuttgart € 38
Offenburg € 25
Freiburg € 35


Nutzen Sie den praktischen Service und buchen Sie Fahrkarte und Eintrittskarte direkt bei einem unserer Partner. Oder direkt im Festspielhaus bei unserem Service-Center Ticketing unter der Rufnummer +49 (0) 72 21/30 13-101.

Ermäßigungen
Beschreibung Programm Künstler Passende Artikel

Schönbergs Streichsextett „Verklärte Nacht“ atmet noch ganz den Geist von „Tristan“ und Spätromantik. Maurice Ravel komponierte lieber präzise und klar statt schwelgerisch. Seine „Introduktion und Allegro“ ist wie eine wunderbar klingende Gebrauchsanweisung für das, was in einem modernen Orchesterinstrument steckt: der Doppelpedalharfe.

Bild, welches 1 Führungen 20140523Fsh Wph Backstage 2071 C Manolopress Bode 27 zeigt. © C Manolopress Bode
© C Manolopress Bode

Programm

Maurice Ravel
Introduktion und Allegro
für Harfe, Streichquartett, Flöte und Klarinette

Arnold Schönberg
Verklärte Nacht Op. 4
für Streichsextett

Aufführungsende ca.: {{ selectedDate.end.time }} Uhr
Förderpate: {{ sponsor }}
Präsentiert von: {{ presenter }}
In Kooperation mit: {{ cooperation }}
In Zusammenarbeit mit: {{ collaboration }}

Künstler

Einführungsvortrag

Passend zu dieser Veranstaltung

Bild, welches 1 Swr Symphonieorchester Swr Alexander Kluge zeigt.
Magazin HAUSFESTSPIEL III – Aufbruch in die Moderne

Das dritte digitale HAUSFESTSPIEL mit Musikerinnen und Musikern des SWR Symphonieorchesters

Bild, welches Arnold Schoenberg La 1948 zeigt.
Magazin Von der Musik verzaubert

Schönbergs Streichsextett „Verklärte Nacht“ atmet den Geist von „Tristan“ und Spätromantik