Danish String Quartet

Der Tod und das Mädchen

Das Dänische Streichquartett, das berühmteste Kammerensemble des Landes, spielt musikalische Miniaturen und Schuberts „Der Tod und das Mädchen“. Zuerst erklingt ein Panoptikum, das die Möglichkeiten des Streichquartetts ausbreitet und populär gehalten ist. Mit Schuberts Quartett ändert sich die Stimmung schlagartig: Das schwarzromantische Werk erzählt in seinem langsamen Variationensatz Schuberts berühmtes Lied noch einmal nach: von dem Mädchen, das in einen Todeskampf gerät, bevor es sich schließlich ins Unausweichliche fügt. Selbst den ersterbenden Puls protokolliert Schuberts Musik. Im wilden Finale erinnert sich der Komponist an ein weiteres seiner Lieder. Die Musik erzählt Goethes Gedicht vom „Erlkönig“ nach.

Programm

Benjamin Britten
Drei Divertimenti

An Alleged Suite
Tanzsätze zusammengestellt vom Danish String Quartet

Franz Schubert
Streichquartett d-Moll D 810 “Der Tod und das Mädchen”

Veranstaltungsende: 18:40 Uhr

Künstler

Danish String Quartet
Frederik Øland Violine
Rune Tonsgaard Sørensen Violine
Asbjørn Nørgaard Viola
Fredrik Schøyen Sjölin Violoncello

Einführungsvortrag

Um 15:40 Uhr findet auf der Ebene 3 ein Einführungsvortrag statt. Der Vortrag dauert etwa 20 Minuten und wird um 16:10 Uhr wiederholt. Gegen eine Gebühr von € 5 haben Sie beim telefonischen Kartenkauf die Möglichkeit, einen Sitzplatz im Einführungsraum zu reservieren. Nicht in Anspruch genommene Reservierungen verfallen mit Vortragsbeginn.

Referent: Malte Hemmerich