Programmheft

Budapest Festival Orchestra

Iván Fischer, Vadym Kholodenko
18.2.24

Genial eingependelt

Brahms´ Spiel mit musikalischen Motiven

Als Arnold Schönberg seinen berühmten Aufsatz „Brahms, der Fortschrittliche“ veröffentlichte, meinte er nicht die musiksoziologische Seite von Brahms’ Musik, etwa ihren Großstadtbezug im zweiten Klavierkonzert. Er dachte auch nicht an dessen fast schon postmodernes Spiel mit musikalischen Zitaten. Was Schönberg modern fand, war Brahms’ dichtes Netz aus kleinen, musikalischen Motiven, die in einem langen Werk Zusammenhänge stiften – etwas, das dem österreichischen Avantgardisten auch in seiner eigenen Musik wichtig war.

Epochenspiegel

1859

Brahms ist am 22. Januar Solist der Uraufführung seines ersten Klavierkonzerts in Hannover.

Zum ersten Mal ertönt Big Ben vom Uhrturm des Palace of Westminster in London.

1865

Am 7. Mai bezieht Brahms erstmals sein Sommerdomizil in Baden-Baden, das heutige Brahmshaus.

Der amerikanische Bürgerkrieg endet, im ganzen Gebiet der USA wird die Sklaverei abgeschafft.

Im Februar und März stellt der Augustinermönch Gregor Mendel der Naturforschenden Gesellschaft Brünn seine „Versuche über Pflanzenhybriden“ vor. Was heute als Anfang der modernen Genetik gilt, wurde damals kaum beachtet.

Biografien

Iván Fischer

Details

Vadym Kholodenko

Details

Budapest Festival Orchestra

Details

DANKE

Wir danken unseren Stiftern, Förderern, den Mitgliedern des Freundes- und Unternehmerkreises und den Sponsoren. Mit ihrem Engagement sorgen sie dafür, dass Kunst und Kultur im Festspielhaus eine Zukunft haben.

Programmheft als pdf Download

Das könnte Ihnen auch gefallen