"Die Frau ohne Schatten" entsteht

Von der Konzeptionsprobe bis zur fertigen Oper haben wir die Entstehung von "Frau ohne Schatten" mit der Kamera begleitet. Sehen Sie hier wie viel Planung, Kreativität und Arbeitskraft in der Inszenierung steckt.

Jetzt oder nie

"Diese Chance kommt kein zweites Mal." So fiebert Kirill Petrenko der Premiere der Strauss-Oper »Die Frau ohne Schatten« entgegen. Der Chefdirigent der Berliner Philharmoniker, Musiker des Orchesters und Regisseurin Lydia Steier verraten, warum sie sich auf diese Osterfestspiele ganz besonders freuen. Lassen Sie sich begeistern!

Das große Kribbeln

Es geht los! Lydia Steier hat ihre Ideen für die Neuinszenierung der „Frau ohne Schatten“ vorgestellt. Der Eindruck beim versammelten Bühnenteam: Es wird reichlich Gänsehautmomente geben in dem Opernmärchen, das mit den Berliner Philharmonikern und Kirill Petrenko schon bald in den prächtigsten Orchesterfarben erstrahlt. Verfolgen Sie mit uns dem Weg bis zur Premiere. Den Anfang macht dieses Video.

© Filmwirtschaft

Traumtechnik

„Die Frau ohne Schatten“ ist eine Oper märchenhafter Verwandlungen. Beobachten Sie, wie auf der Bühne des Festspielhauses Welten entstehen und wieder verschwinden. Da ist schon vor der Premiere am 1. April viel Bewegung drin.

Was wiegt ein Luftschloss?

Paul Zoller, Bühnenbildner für „Die Frau ohne Schatten“, hat die Antwort: 20 Tonnen! Das ist immer noch leicht genug, um die Wände in der Traumwelt dieser Oper Ballett tanzen zu lassen. Wie das geht? Der Bühnenbildner erklärt es im Video.

© Filmwirtschaft

33 auf einen Streich!

500 Kostüme: So viele sollen es werden für die Osterfestspiel-Oper „Die Frau ohne Schatten“ im Festspielhaus Baden-Baden. Kostümbildnerin Katharina Schlipf verlässt sich auf ein tapferes Team von 15 Schneiderinnen und Schneidern, die – statistisch betrachtet – eine Ratio von 33 Kostümen pro Kopf bewältigen müssen. Im Video gibt sie erste Einblicke in ihre Arbeit.

© Filmwirtschaft

Prachtstücke

In einem unscheinbaren Raum im ersten Stock des Festspielhaus-Neubaus sitzt Rebecca Barrault. Mit Engelsgeduld und absoluter Hingabe formt, feilt, lackiert und verziert sie kleine Kunstwerke – mit großer Wirkung auf der riesigen Festspielhausbühne. Jede ihrer Masken für „Die Frau ohne Schatten“ ist ein Original. Wir haben sie bei der Arbeit besucht.

© Filmwirtschaft

Der Kaiser und die Liebe

Die Berliner Philharmoniker gehen in Strauss‘ Oper »Die Frau ohne Schatten« auf Spurensuche nach den fast 25 Leitmotiven, die im Werk immer wieder erscheinen. Im Cellosolo im 2. Akt vermischt sich das Motiv des Kaisers mit dem der Liebe – ein musikalisches Indiz für die weitere Handlung. 1. Solocellist Ludwig Quandt entführt uns in diesen wichtigen Moment der Oper.

© Berliner Philharmoniker

"Im LKW durchs Mittelalter"

Er singt den Barak – die einzige Rolle in der »Frau ohne Schatten«, die einen Namen trägt: Wolfgang Koch verrät, auf welche Stelle in der Oper er sich besonders freut.

Pastelltöne in Höchstgeschwindigkeit

Für den Chor der Opernproduktion »Die Frau ohne Schatten« macht die Kostümabteilung im Festspielhaus Baden-Baden 26 Anproben in nur sechs Stunden!

Wandlung eines Motivs

Die Berliner Philharmoniker gehen in Strauss‘ Oper »Die Frau ohne Schatten« auf Spurensuche nach den fast 25 Leitmotiven, die im Werk immer wieder erscheinen. In der letzten Szene des 2. Aktes hört man das Motiv der Färberin das einzige Mal in einer tiefen Tonlage. Solofagottist Stefan Schweigert erklärt uns, was an dieser Stelle in der Oper vor sich geht.

© Berliner Philharmoniker

Aus Alt mach Neu

Für die Herstellung der knapp 220 Perücken der Oper »Die Frau ohne Schatten« kommen in der Maske neben modernen Glätteisen auch traditionelle Onduliereisen zum Einsatz.

Das besondere Gewürz

»Als Effekt, als Gewürz, als Impuls.« – So verwendet Richard Strauss in seiner Oper »Die Frau ohne Schatten« die Schlaginstrumente. Wir haben den Schlagzeuger Raphael Haeger ins Schlagzeuglager begleitet.

© Berliner Philharmoniker

Frei von jeder Dunkelheit

Die Berliner Philharmoniker gehen in Strauss‘ Oper »Die Frau ohne Schatten« auf Spurensuche nach den fast 25 Leitmotiven, die im Werk immer wieder erscheinen. Ein glänzender Lichtstrahl im Schicksal der Kaiserin – so erklingt im 3. Akt das Solo der Violine. 1. Konzertmeister Noah Bendix-Balgley hat es für uns gespielt.

© Berliner Philharmoniker

Piepmatz, Falke, Geisterbote

Phantastische Gestalten huschen durch die Märchenwelt der »Die Frau ohne Schatten«. Lernen Sie sie kennen – in unserem Video!

© Filmwirtschaft