Allgemeine Geschäfsbedingungen für das Festspielhaus Baden-Baden

§ 1 Geltungsbereich

Die Geschäftsbedingungen regeln die rechtlichen Beziehungen zwischen den Kartenerwerbern und der Festspielhaus und Festspiele Baden-Baden gGmbH. Sie sind Bestandteil des Vertrages über den Erwerb von Eintrittskarten. Mit dem Erwerb einer Eintrittskarte zu den Veranstaltungen im Festspielhaus Baden-Baden erkennt der Kartenerwerber die nachstehenden Geschäftsbedingungen als verbindlich an.

§ 2 Programme und Anfangszeiten

Die aktuellen Programme mit den Anfangszeiten werden in den Räumen und in den Veröffentlichungen der Festspielhaus und Festspiele Baden-Baden gGmbH bekannt gegeben. Besetzungs- und Programmänderungen aus wichtigem Grund bleiben vorbehalten, soweit diese zumutbar sind. Besetzungsänderungen behalten wir uns insbesondere vor, wenn ein Künstler ausfällt, weil er erkrankt ist oder die Veranstaltung aus anderen Gründen nicht wahrnehmen kann. In diesem Fall wird dafür Sorge getragen, dass die Besetzung mit einem gleichwertigen oder zumindest annähernd gleichwertigen Künstler hinsichtlich Bekanntheitsgrad und Qualifikation erfolgt. Programmänderungen behalten wir uns insbesondere für den Fall vor, dass ein Programmpunkt nicht durchgeführt werden kann und daher eine Änderung zwingend erforderlich wird. Auch hierbei wird dafür Sorge getragen, dass die Programmänderung nicht zu einer wesentlichen inhaltlichen Abänderung führt.

§ 3 Kartenpreise

Die Kartenpreise können der jeweils gültigen Preisliste entnommen werden, die veranstaltungsbezogen in den Veröffentlichungen der Festspielhaus und Festspiele Baden-Baden gGmbH bekannt gegeben wird. Vorverkaufs- und Systemgebühren sind im jeweiligen Kartenpreis beinhaltet. Im Preis beinhaltet ist ebenfalls die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer, sofern sie erhoben wird.

§ 4 Wahlabonnement

Bei gleichzeitiger Bestellung von 5 oder 6 Eintrittskarten für 5 oder 6 unterschiedliche Veranstaltungen wird ein Vorzugsrabatt von 5 % auf den Kartenpreis gewährt. Bei gleichzeitiger Bestellung von 7 oder 8 Eintrittskarten für 7 oder 8 unterschiedliche Veranstaltungen wird ein Vorzugsrabatt von 10 % auf den Kartenpreis gewährt. Bei gleichzeitiger Bestellung von 9 oder mehr Eintrittskarten für 9 oder mehr unterschiedliche Veranstaltungen wird ein Vorzugsrabatt von 15 % auf den Kartenpreis gewährt. Alle Veranstaltungen müssen am selben Arbeitstag gebucht werden. Eine nachträgliche Zusammenstellung einzelner Buchungen gilt nicht als Wahlabonnement. Ihre Abonnementsbestellung richten Sie bitte schriftlich an das Festspielhaus Baden-Baden, Abteilung Ticketing, Beim Alten Bahnhof 2, 76530 Baden-Baden. Ein persönlicher Beratungstermin kann vereinbart werden unter 0 72 21/30 13-101.

§ 5 Ermäßigungen

Ermäßigungen gibt es in allen Kategorien für Schüler, Auszubildende, Studenten, Wehr- und Zivildienstleistende, Inhaber des Familienpass Baden-Baden, Erwerbslose, Rentner und Schwerbehinderte (ab 70 %). Ausweise für Ermäßigungen sind beim Kauf und beim Einlass vorzulegen. Pro Ausweis kann nur eine ermäßigte Karte erworben werden. Auf Ermäßigungsregelungen bei Entertainmentveranstaltungen externer Veranstalter hat das Festspielhaus keinen Einfluss. Für Jugendliche unter 26 Jahren gibt es bei nicht ausverkauften Veranstaltungen ein limitiertes Kontingent an Eintrittskarten zum Preis von 10 €, diese sind nur an der Abendkasse erhältlich.

§ 6 Platzkategorien

Es gelten die in den Veröffentlichungen des Festspielhaus BadenBaden publizierten Einteilungen. Eine bestimmte Anzahl von Sonderplätzen steht für Rollstuhlfahrer und eine Begleitperson zur Verfügung. Diese Plätze erfordern eine gesonderte Bestellung bei der Festspielhaus und Festspiele BadenBaden gGmbH. Stehplatzkarten werden bei ausverkauftem Haus in den freien Verkauf gegeben und sind nur an der Abendkasse erhältlich.

§ 7 Kartenverkauf

Eintrittskarten können wie folgt erworben werden:

- An der Tageskasse des Festspielhaus Baden-Baden von Montag bis Freitag von 9:30 bis 18 Uhr, Samstag, Sonntag, Feiertag von 10 bis 14 Uhr. Die Kasse im Festspielhaus Baden-Baden wird an Veranstaltungstagen jeweils zwei Stunden vor Beginn der Veranstaltung geöffnet.

- Per telefonischer Kartenbestellung über die Festspielhaus Ticket-Hotline (0 72 21) 30 13-101 von Montag bis Freitag von 9 bis18 Uhr, Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 10 bis 14 Uhr oder per Telefax unter (0 72 21) 30 13-211.

- Per schriftlicher Kartenbestellung an Festspielhaus und Festspiele Baden-Baden gGmbH, Beim Alten Bahnhof 2, 76530 Baden-Baden.

- Im Internet unter www.festspielhaus.de.

- Bundesweit über alle autorisierten CTS-Vorverkaufsstelle sowie bei ausgewählten Reisebüros.

§ 8 Kartenreservierung

Im Rahmen des verfügbaren Kartenbestandes können Kartenreservierungen vorgenommen werden. Die Reservierung wird zeitlich auf zehn Tage befristet. Hierauf wird bei jeder Reservierung hingewiesen. Wird diese Frist überschritten, ohne dass eine Bezahlung zustande gekommen ist, verfällt der Anspruch auf Karten und die Reservierung wird gelöscht. Unbezahlte Karten werden nicht verschickt oder an der Abendkasse hinterlegt.

§ 9 Zahlungen

Der Betrag kann innerhalb der Reservierungsfrist wie folgt beglichen werden. Per Kreditkarte (Visa, American Express, Mastercard), per Verrechnungsscheck oder per Überweisung auf das Konto der Stadtsparkasse Baden-Baden (BIC/SWIFT-Code: SOLADES1BAD, IBAN: DE 37 662 500300 000 064 584) per Kreditkarte unter Angabe der Kartennummer, des Gültigkeitsdatums und der Prüfziffer oder per Lastschrift unter Angabe der vollständigen Adresse und der Auftragsnummer. An der Kasse des Festspielhauses kann außerdem bar oder mit EC-Karte bezahlt werden. Bezahlte Karten werden dem Besteller unter Berechnung einer Bearbeitungs- und Versandkostenpauschale von 5 € pro Bestellung zugeschickt. Hierauf wird bei der Reservierung hingewiesen. Die Zustellung erfolgt durch Einwurfeinschreiben.

§ 10 Umtausch und Rücknahme von Karten

Grundsätzlich besteht kein Anspruch auf Rücknahme und Umtausch von Karten. Umbesetzungen und Programmänderungen berechtigen nicht zum Umtausch oder zur Rücknahme. Mit Erwerb eines Sicherungsscheins im Wert von 5 € besteht ein vertragliches Recht auf Rückgabe einer erworbenen Eintrittskarte im Falle einer schweren Krankheit oder unfallbedingten Verhinderung des Kartenkäufers oder der Begleitperson. Die Rücktrittserklärung hat unter Vorlage eines Sicherungsscheins, der Originaleintrittskarte und eines Attestes innerhalb von vier Wochen zu erfolgen. Das Festspielhaus Baden-Baden muss zur Geltendmachung des Rücktrittsrechts bis spätestens zwei Stunden vor Beginn der Veranstaltung, für die die Eintrittskarte erworben wurde, über den Sachverhalt informiert werden.

§ 11 Kartenverlust

Für den Verlust von Eintrittskarten wird von der Festspielhaus und Festspiele Baden-Baden gGmbH kein Ersatz geleistet.

§ 12 Weitergabe von Eintrittskarten

Der öffentliche und gewerbsmäßige Weiterverkauf von Eintrittskarten ist unzulässig. Dies gilt nicht für Besteller, deren Geschäftsbetrieb auch den Weiterverkauf oder die Vermittlung von Eintrittskarten umfasst bzw. deren Satzung die Weitergabe bzw. Vermittlung von Karten an Mitglieder oder andere Personengruppen vorsieht.

§ 13 Garderobe

Wir bitten unsere Gäste, Mäntel und Jacken an der Garderobe abzugeben, da diese nicht in den Saal mitgenommen werden dürfen. Garderoben befinden sich im Erdgeschoss sowie auf der zweiten und dritten Ebene.

§ 14 Verspäteter Einlass

Nach Beginn einer Veranstaltung können Besucher nur bei einer Nacheinlasspause gegebenenfalls den Saal betreten. Hierbei ist den Anweisungen des Personals Folge zu leisten.

§ 15 Vorzeitiges Verlassen der Veranstaltung

Verlässt der Besucher nach Einlass oder zur Pause den Veranstaltungsraum oder das Veranstaltungsgelände, oder wird der Abrissabschnitt durch vom Veranstalter beauftragte Dritte abgetrennt, verliert die Karte ihre Gültigkeit.

§ 16 Vorzeitiges Beenden einer Veranstaltung

Eine Veranstaltung, die bis zu einer angesetzten Pause durchgeführt wird und aus wichtigem Grund, den der Veranstalter nicht zu vertreten hat, danach nicht fortgesetzt werden kann, wird als eine vollständig durchgeführte Veranstaltung angesehen und berechtigt nicht zu Ersatzansprüchen. Dies gilt jedoch nur für den Fall, dass bis zur Pause zumindest die Hälfte der Veranstaltungszeit abgelaufen ist. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere vor, wenn Gefährdungen innerhalb der Räumlichkeiten gegeben sind (beispielsweise Feueralarm) oder ein Künstler aus gesundheitlichen Gründen ausfällt.

§ 17 Absage einer Veranstaltung

Bei Absage einer Veranstaltung aus wichtigem Grund noch vor Veranstaltungsbeginn wird der Kartenpreis zurückerstattet. Der Anspruch auf Rückerstattung des Kartenpreises muss bei der Vorverkaufsstelle geltend gemacht werden, bei der die Karten erworben wurden. Hierbei ist eine Frist von sechs Wochen einzuhalten, die mit dem Tag der abgesagten Veranstaltung beginnt. Nach Fristablauf wird der Kartenpreis abzüglich aller Gebühren wie zum Beispiel Vorverkaufs-, System- oder Bearbeitungsgebühren von der Festspielhaus und Festspiele Baden-Baden gGmbH innerhalb einer weiteren Frist von vier Wochen zurückerstattet. Nach Ablauf dieser Frist verfällt der Anspruch auf Erstattung. Weitere Ansprüche gegenüber der Festspielhaus und Festspiele Baden-Baden gGmbH sind ausgeschlossen.

§ 18 Aufenthalt von Kindern

Die Mitnahme von Kindern unter sechs Jahren bedarf der ausdrücklichen vorherigen Zustimmung der Festspielhaus und Festspiele Baden-Baden gGmbH. Diese Regelung gilt nicht für Veranstaltungen, die speziell für Kinder angeboten werden oder für den Besuch der Kindermusikwelt Toccarion. Eltern bzw. der sonstige Aufsichtspflichtige haften für ihre Kinder und sind sowohl für den Eintritt jeglicher Schäden an der Einrichtung und den Gerätschaften als auch für Personen- und Sachschäden bei Dritten verantwortlich.

§ 19 Haftung

Soweit der Veranstalter nicht aufgrund gesetzlicher Bestimmungen zwingend für Personen-, Vermögens- und Sachschäden haftet, ist eine Haftung für derartige Schäden ausgeschlossen. Die Haftung ist beschränkt auf Schäden, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen. Auch im Falle von höherer Gewalt und Zufall sowie Mängeln, die auch bei Einhaltung der üblichen Sorgfalt nicht sofort erkannt werden, haftet die Festspielhaus und Festspiele Baden-Baden gGmbH nicht.

§ 20 Bild- und Tonaufnahmen

Mit dem Kauf einer Eintrittskarte erklärt sich der Besucher damit einverstanden, dass der Veranstalter Bildaufnahmen des Besuchers, die diesen als Teilnehmer der Veranstaltung zeigen, erstellt, vervielfältigt und in Print- und audiovisuellen Medien veröffentlicht. Diese Einwilligung erfolgt vergütungslos sowie zeitlich und räumlich unbeschränkt. Das Erstellen von Ton-, Foto-, Film- und Videoaufnahmen durch den Besucher ist untersagt.

§ 21 Öffnungszeiten

Das Foyer sowie die Bars öffnen 90 Minuten vor Veranstaltungsbeginn.

§ 22 Hausrecht

Mit dem Erwerb von Eintrittskarten für Veranstaltungen im Festspielhaus Baden-Baden erkennt der Kartenerwerber das Hausrecht der Festspielhaus und Festspiele Baden-Baden gGmbH sowie die Hausund Saalordnung als verbindlich an. Den Anweisungen des Personals ist Folge zu leisten. Dem Personal des Hauses ist auf Verlangen stets die gültige Eintrittskarte vorzuzeigen. Es ist nicht zulässig, einen anderen als auf der Karte bezeichneten Platz einzunehmen. Der Zutritt zum Festspielhaus Baden-Baden ist nicht gestattet für Personen mit ansteckenden Krankheiten oder offenen Wunden sowie Personen, die unter Einfluss berauschender Mittel stehen. Der Verzehr von mitgebrachten Speisen und Getränken ist nicht gestattet. Den im Interesse der Sicherheit, Ordnung und Sauberkeit getroffenen Maßnahmen und Anordnungen des Personals ist Folge zu leisten. Das von der Geschäftsführung hierzu bevollmächtigte Personal übt das Hausrecht innerhalb des Festspielhauses Baden-Baden aus. Es ist befugt, Besucher, die die Sicherheit, Ruhe und Ordnung gefährden, andere Besucher belästigen, gegen die Bestimmungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen verstoßen oder den Anordnungen des Personals nicht Folge leisten, aus dem Festspielhaus Baden-Baden zu verweisen. Der Kaufpreis wird in diesen Fällen nicht rückerstattet.

§ 23 Rauchverbot

In sämtlichen öffentlichen Räumen des Festspielhaus Baden-Baden besteht Rauchverbot.

§ 24 Datenschutz

Der Besucher stimmt mit dem Kartenkauf der Speicherung seiner personenbezogenen Daten zu. Sämtliche erhobenen Daten werden ausschließlich zur persönlichen Betreuung der Festspielhaus-Gäste, zum Versand von Informationsmaterial und zur Unterbreitung von Serviceangeboten in Übereinstimmung mit den Datenschutzbestimmungen gespeichert. Die Daten werden nicht an Dritten weitergegeben. Die Zustimmung kann jederzeit widerrufen werden.

§25 Widerrufsbelehrung - Widerrufsrecht

Sie besitzen beim Kauf von Eintrittskarten, von Fahrkarten des Festspielhaus-Expresses und Pausenarrangements in Übereinstimmung mit BGB §312g Absatz 2 Satz 9 kein Widerrufsrecht und kein Rückgaberecht.

Kaufen Sie als Verbraucher Gutscheine in unserem Onlineshop www. festspielhaus.de oder telefonisch in unserem Servicecenter unter 07221 / 30 13 -101, haben Sie das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Festspielhaus und Festspiele Baden-Baden gGmbH, Beim Alten Bahnhof 2, 76530 BadenBaden, Tel.: 07221/30 13-101 / E-Mail: info@festspielhaus.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden wir Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnen. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Ware wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an uns (Festspielhaus und Festspiele BadenBaden gGmbH, Beim Alten Bahnhof 2, 76530 Baden-Baden, Tel.: 07221/30 13-101 / E-Mail: info@ festspielhaus.de) zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von 14 Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Ware. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Ware nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit Ihnen zurückzuführen ist.

§ 26 Salvatorische Klausel

Für den Fall, dass Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein sollten, wird deren Wirksamkeit im Übrigen hiervon nicht berührt. Eine unwirksame Klausel oder Teilklausel ist durch eine Regelung zu ersetzen, die der unwirksamen Bestimmung inhaltlich am nächsten kommt.