Programm

Vier Festspielphasen, in denen eine oder mehrere Opern aufgeführt werden, vier Ballett-Residenzen, klassische Sinfoniekonzerte, Kammermusik, gehobenes Entertainment und Jazz ergeben rund 150 besondere musikalische Abende pro Jahr. Da ist sicherlich auch die passende Veranstaltung für Sie dabei. Wir wünschen viel Vergnügen beim Aussuchen!

Die „New York Times“ bestätigte ihren Rang in überschwänglichen Rezensionen: Queen Esther Marrow ist wahrlich eine Königin. Sie allein hat ...
Ja zum Pathos. Wenn die Queen Paraden abnimmt, geschieht das zu Musik Edward Elgars, in dessen Märschen sich Englands Stolz und Größe aufs Wunderbarste ...
Der große Prinz Ein kleiner Prinz und ein großes Musical: mit tollen 3-D-Effekten, vielen Charakteren und einer Geschichte, die ans ...
Was tun, wenn’s brennt? Nach einem Zigarillo fragen. Drei Violinsonaten stehen im Zentrum von Anne-Sophie Mutters Soloprogramm – Werke, die auf die Zumutungen ...
Star und Sternchen? Das war einmal. Der Star strahlt vorne, am Flügel hinten sitzt der Begleiter: So sehen sie oft aus, die ...
Die berühmte Sol Gabetta höchstpersönlich stellt es vor: das Cello, den Bauchredner unter den Instrumenten. Weil dessen Bauch nun mal ...
Träumen in Dreivierteltakt Früher war nicht alles besser, aber einiges schöner: Schwelgen ist angesagt in dieser »Wiener Johann Strauß Konzert-Gala«! ...
Das scheue Reh überlässt sie gerne den Sopranen. So mancher Mezzo wäre gerne Sopran, um auf der Bühne Tenören zu verfallen und ...
Für Männer. Gern in Begleitung. Sicherlich: Aaron Coplands „Fanfare für den einfachen Mann“ ist ein Hit, der selbst raffinierten Frauen gefällt. Dennoch ...
Wie aus einer Katalogbraut die große Liebe wurde. Von „Katalogstücken“ sprechen Musiker, wenn sie Werke meinen, die sämtliche Spieltechniken brav nacheinander präsentieren und so ...
Natürlich künstlich. „Für mich ist es natürlich, künstlich zu sein“, so Maurice Ravel, dieser geheimnisvollste aller Komponisten des 20. Jahrhunderts. ...
Natürlich künstlich. „Für mich ist es natürlich, künstlich zu sein“, so Maurice Ravel, dieser geheimnisvollste aller Komponisten des 20. Jahrhunderts. ...
Gipfeltreffen. So jung und schon so wahnsinnig gut: Man muss einfach den Hut ziehen vor Michael Wollny und Vincent Peirani. Wollny, dem Festspielhaus-Publikum ...
Der wunderbare Mandarin. Maurice Béjart war der Verführer des Balletts, Magier, Egomane, Überwältiger; der Titel seines Bartók-Balletts „Der wunderbare Mandarin“ ...

Kontakt

Alle Kontakte