Festspielhaus Baden-Baden

Reisen

28.07.2014

Kultiviertes Reisen

„Zwei Reisetage entfernen den Menschen“, so Thomas Mann im „Zauberberg“ 1924, „seiner Alltagswelt, all dem, was er seine Pflichten, Interessen, Sorgen, Aussichten nannte, viel mehr, als er sich auf der Droschkenfahrt zum Bahnhof wohl träumen ließ.“ Selten nur kann der moderne Mensch sich jenem kultivierten Reisen hingeben. Definitiv aber auf Kulturreisen nach Baden-Baden.» mehr

Oper

28.07.2014

Wiedersehen macht Freude

Mit Traditionen soll man nicht brechen: Traditionell beendet die Baden-Baden-Gala die Festspielhaus-Saison. Gut, dass es da noch eine Tradition gibt, nämlich dass die Gäste des Festspielhauses gerne zurückkehren – sowohl das Publikum als auch die Künstler! So gibt es in der kommenden Saison ein Wiedersehen mit Rolando, Diana, Anna und vielen anderen mehr!» mehr

Oper

26.07.2014

Der Alleskönner

Rolando Villazón ist ein begnadeter Tenor, dessen Bekanntheit sich nicht nur auf das Opernpublikum beschränkt. Der Charismatiker begeistert als Sänger, Entertainer, Clown, Schriftsteller und Regisseur. In letzter Funktion entstaubte der Künstler im Festspielhaus bereits erfolgreich Donizettis „Liebestrank“. Nun macht er sich auf, seine Version der „La Traviata“ auf die Bühne zu stellen.» mehr

Konzert

25.07.2014

Die Weltbeste

Starsopranistin, Zuschauermagnet, Kritikerliebling, alles zugleich: Mit schwäbischer Bodenständigkeit erdet Diana Damrau ihre Figuren und hebt nicht ab, selbst wenn die New Yorker Presse sie zur „weltbesten Koloratursopranistin“ erklärt. Nach ihrem Konstanze-Auftritt kann man sie bald wieder im Festspielhaus erleben – in einem Arienabend mit Piotr Beczala und Nicolas Texté.» mehr

Oper

24.07.2014

Einladung zur Sternkunde

„Sternstunde mit Mozart“, schreibt die „Pforzheimer Zeitung“ und lobt „herausragende Solisten“, die „Frankfurter Allgemeine“ nennt das Orchesterspiel „eine Wucht“ und die Stuttgarter Zeitung bescheinigt dem Dirigenten ein „Händchen für die musikdramatischen Finessen“. Noch zwei Mal lädt Mozarts „Entführung“ zur Sternkunde in der Baden-Baden-Gala: es gibt letzte Restkarten!» mehr

Oper

23.07.2014

Die Rose sticht

Die Marschallin ist melancholisch, Ochs ist grob, Octavian ungestüm – und Sophie? Das Mädchen, das im „Rosenkavalier“ an Ochs verkuppelt werden soll und sich stattdessen Octavian schnappt, ist vor allem, was die Sängerin draus macht. Zu Ostern singt Anna Prohaska die Sophie. Und keinesfalls brav! Denn das, erklärte die Sopranistin, habe sie schon viel zu oft auf der Bühne gesehen.» mehr

1 2 3 4 5 vor