Zum Frühlingsfest

Das erste Festspielhaus-Magazin 2017

In leuchtenden Farben lächelt Diana Damrau vom Titel des ersten Festspielhaus-Magazins in diesem Jahr. Die Sopranistin wurde exklusiv für das Magazin in New York fotografiert, wo sie in diesen Tagen an der Met Triumphe feiert. Im Juni kehrt sie ins Festspielhaus zurück – mit einem Herzensprojekt, wie sie im Magazin verrät.

Mit den ersten milden Tagen in Baden-Baden schmilzt die Zeit bis zu den Osterfestspielen dahin. Philipp Himmelmanns Neuinszenierung der „Tosca“ steht dieses Jahr im Mittelpunkt, mit den Berliner Philharmonikern unter Sir Simon Rattle. Der Kritiker Jürgen Otten und der Schriftsteller Helmut Krausser werfen einen Blick auf „ihren“ Puccini und die Faszination, die seine Musik ausübt. Drei Berliner Philharmoniker öffnen die Haustür und lassen uns an ihren Hobbies teilhaben, FAZ-Musikchefin Eleonore Büning stellt Kirill Petrenko vor, den zukünftigen Chefdirigenten der Berliner Philharmoniker, der bei den Osterfestspielen in einem ausverkauften Konzert sein Festspielhaus-Debüt gibt.

Vor dem großen Sommer-Gastspiel von „Cats“ erinnert das Magazin an die Theater-Revolution, die das Musical bei seiner Deutschland-Premiere vor gut 30 Jahren auslöste. Apropos Samtpfoten: Dass die Tänzerinnen und Tänzer sich so kraftvoll, selbstverständlich und elegant wie Tiere über die Bühne bewegen, wünscht sich Lin Hwai-min, Gründer und Choreograph des Cloud Gate Dance Theatre in Taipeh. Zwei Filmemacher berichten von ihrem Besuch bei der Truppe, die im April im Festspielhaus modernen westlichen Tanz mit asiatischer Bewegungskunst und den Schwüngen der Kalligraphie zusammenführt.