G.F. Händel: Der Messias

Oratorium in Originalsprache. Mit Rias-Kammerchor und Akademie für Alte Musik Berlin

FSH Express

„Alle Wege führen zum Festspielhaus Baden-Baden“ – ganz so weit sind wir noch nicht, aber um unseren Gästen Umwege zu ersparen, bieten wir aus ausgewählten Städten einen bequemen Reisebustransfer zu den meisten Festspielhaus-Klassikveranstaltungen an. Dieser Service ist bis eine Woche vor der Veranstaltung buchbar.

Ausgewählte StädtePreis
Mannheim € 35
Heidelberg € 32
Heilbronn € 38
Bretten € 30
Karlsruhe € 25
Pforzheim € 27
Stuttgart € 35
Offenburg € 25
Freiburg € 35


Nutzen Sie den praktischen Service und buchen Sie Fahrkarte und Eintrittskarte direkt bei einem unserer Partner. Oder direkt im Festspielhaus bei unserem Service-Center Ticketing unter der Rufnummer +49 (0) 72 21/30 13-101.

Ermäßigungen
Beschreibung Programm Künstler

Es ist noch etwas hin bis zu unseren Osterfestspielen mit den Berli-ner Philharmonikern. Im Requiem wird es dann wieder zu hören sein: Mozarts Kyrie-Thema aus Händels „Messiah“. Der Grund für diese Übernahme? Vor seinem Tod reichte Mozart Händel die Hand, um ein Band zu knüpfen zwischen den Zeiten. Eine histori-sche Zäsur: Hier wird unser kultureller Kanon begründet. Einer seiner Leuchttürme ist eben Händels „Messiah“, die Lebensge-schichte Jesu, ewig aktuell, bevorzugt in der Vorweihnachtszeit gespielt, dank der stilvollen Pastoralen und festlicher Chormusik. Ein Oratorium, das im Advent beginnt, um auf Ostern vorauszu-schauen – bei uns von einem der besten Barockensembles Deutsch-lands gespielt, der Akademie für Alte Musik Berlin.

Bild, welches Der Messias Händel Julia Doyle C Matthias Heyde zeigt. © Matthias Heyde
© Matthias Heyde

Programm

Georg Friedrich Händel
Messiah Oratorium nach Bibeltexten von Charles Jennens

In englischer Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln.

Aufführungsende ca.: {{ selectedDate.end.time }} Uhr
Förderpate: {{ sponsor }}
Präsentiert von: {{ presenter }}
In Kooperation mit: {{ cooperation }}
In Zusammenarbeit mit: {{ collaboration }}

Künstler

Einführungsvortrag