Carolin Widmann & Alexander Lonquich

Sonntags-Matinee – Kammermusik in der Spitzenakustik des Festspielhauses

Bild, welches Carolin Widmann C Lennard Ruehle 03 zeigt. © Lennard Rühle
© Lennard Rühle
Programm Künstler Einführung

Von wegen Sonnenuntergänge und Schicksalsschläge! Französische Kunst des frühen 20. Jahrhunderts feiert die Großstadt Paris. Tempo, Witz und Chansonmelodien (etwa das berühmte „Tea for two“ bei Poulenc) prägen die drei Werke für Violine und Klavier, die in dieser Sonntagsmatinee erklingen werden.

Aufführungsende ca.: {{ selectedDate.end.time }} Uhr
Förderpate: {{ sponsor }}
Präsentiert von: {{ presenter }}
In Kooperation mit: {{ cooperation }}
In Zusammenarbeit mit: {{ collaboration }}

Programm

Francis Poulenc  
Sonate für Violine und Klavier

Leoš Janáček
Sonate für Violine und Klavier

Richard Strauss
Violinsonate Es-Dur op. 18

Künstler

Künstler {{ artist.givenName }} {{ artist.surname }}

{{ artist.role }}

Einführungsvortrag