Opferrolle

Peter Tantsis verwandelt sich in einen Bösewicht – aalglatt.

Welche Opfer Opernsänger für Ihre Rollen bringen müssen? Nun, in erster Linie müssen sie eigentlich „nur“ musikalisch sattelfest sein und natürlich auch gut schauspielern können. Die Leiden liegen da dem Publikum verborgen in zahllosen Übestunden und Überäumen der Musikhochschulen und Opernhäuser dieser Welt. Der amerikanische Tenor Peter Tantsis musste jetzt für sein Partie des Spoletta in der neuen Baden-Badener „Tosca“ ganz physisch ein kleines Opfer bringen. Als fieser Geheimagent sollte er im wahrsten Sinne des Wortes „aalglatt“ aussehen – und dafür musste sein lange gepflegter Vollbart fallen. Wir waren mit der Kamera dabei und haben seine Verwandlung festgehalten.

Peter Tantsis hat als Opern- und Konzertsänger schon viel Erfahrung gesammelt. Unter anderem arbeitete er schon mit Sir Simon Rattle, Kirill Petrenko und Lorin Maazel. Als Spoletta gibt er sein Baden-Badener Debüt – wir wünschen toi, toi, toi!

Foto: Don Freeman