Russischer Winter

Das Mariinsky-Festival in Baden-Baden

Winterliche Grüße aus St. Petersburg

Als das Festspielhaus Baden-Baden 1998 seine Pforten öffnete, stand auf dem Programm ein Konzert mit Valery Gergiev und dem World Orchestra for Peace. Die künstlerische Freundschaft, die damals ihren Anfang nahm, schlägt bis heute wichtige Brücken zwischen russischer und westeuropäischer Kultur. Für unser Festival „Russischer Winter“ vom 20. – 27. Dezember 2022 kehrt Valery Gergiev gemeinsam mit Solisten und Solistinnen des Mariinsky Theaters, dem Mariinsky Chor, Orchester und Ballett an die Oos zurück.

Valerie Gergiev ist es auch, der das Festival am 20. Dezember 2022 mit Tschaikowskys Oper „Die Jungfrau von Orléans“ eröffnet. Es ist die westlichste und zugleich auch musikalisch aufwendigste Oper des Komponisten. Umso spannender wird es, das Werk auf der Festspielhaus-Bühne aus rein russischer Perspektive kennenzulernen.

In bewährter Tradition begleitet auch 2022 das Mariinsky Ballett gemeinsam mit dem Mariinsky Orchester unter Valery Gergiev das Festspielhaus-Publikum über die Weihnachtsfeiertage. Zu erleben sein wird Tschaikowskys choreografisch anspruchsvollstes Werk „Dornröschen“ und Prokofjews „Romeo und Julia“, ein unglaublich leidenschaftliches Ballett, fast eine Oper ohne Worte.

Mit diesen Werken beschließt das Mariinsky Theater auch im kommenden Jahr glanzvoll die Spielsaison des Festspielhauses und lässt schon jetzt auf die Winterzeit 2022 freuen!