musicAeterna byzantina

Der Name des Chors, musicAeterna byzantina ("ewiges Byzanz" auf Griechisch), spricht für sich selbst. Der neue Chor wurde 2018 von Dirigent Teodor Currentzis als Mitglied der musicAeterna-Familie gegründet und soll die Schätze der byzantinischen Musikkultur wiederentdecken, darunter auch den alten griechischen Kirchengesang. Der Chor arbeitet unter der Leitung des Tenors Antonios Koutroupis, einem Absolventen der Gesangsabteilung des staatlichen Rimski-Korsakow-Konservatoriums in St. Petersburg und Ehrenkantor der griechisch-orthodoxen Kathedrale des Heiligen Georg in Venedig.

Der Chor besteht aus den sechzehn besten Absolventen der byzantinischen Musikschulen in Griechenland. Jeder von ihnen verfügt nicht nur über langjährige Erfahrung im Singen byzantinischer Gesänge, sondern hört diese Musik seit seiner Kindheit und hat sich Schritt für Schritt bis zur Perfektion vorgearbeitet: vom einfachen Vorleser bis zum rechten Kantor, der wichtigsten Position in einem byzantinischen Chor.

Die Proben des Chors musicAeterna byzantina verbinden die klassische Gesangsausbildung mit den alten Traditionen des griechischen Kirchengesangs. Tiefe und Bedeutung jeder byzantinischen Hymne sind in den einzigartigen melodischen Mustern verkörpert, die eine sorgfältige Arbeit an Phrasierung, stimmlichem Ausdruck und präzisen Einklängen erfordern. Der Klang der altgriechischen Tonleitern versetzt den an Temperament gewöhnten Zuhörer in eine Zeit, in der die Musik in ihrer Zielsetzung so offen sakral war wie eh und je.

Nach einem umjubelten Debüt beim Diaghilev Festival in Perm im Mai 2019 trat musicAeterna byzantina erfolgreich in Wien, Sankt Petersburg (Philharmonie, Isaakskathedrale), Moskau (Großer Saal des Konservatoriums), Paris (Théâtre du Châtelet, Sainte Chapelle), Baden-Baden (Festspielhaus) und Athen (Megaron) auf.