Hahn im Paradies

Die amerikanische Geigerin Hilary Hahn spielt Tschaikowskys Violinkonzert in Baden-Baden. Im Mai.

Gerade ist das Dvořák-Violinkonzert mit Lisa Batiashvili verklungen, da macht sich die nächste Weltklasse-Geigerin auf den Weg nach Baden-Baden. Hilary Hahn spielt am Freitag, 12. Mai 2017 um 19 Uhr das Violinkonzert von Peter I. Tschaikowsky und lässt sich dabei vom Orchestre National de Lyon begleiten. Dirigent ist Leonard Slatkin.

Hilary Hahn zählt seit einigen Jahren zu den beliebtesten Geigerinnen beim Festspielhaus-Publikum. Immer wieder begeisterte sie in Baden-Baden mit Solo-Abenden und Auftritten im Rahmen großer Orchesterkonzerte. Als Hilary Hahn das Tschaikowsky-Violinkonzert aufnahm, gewann sie sofort einen ECHO-Klassik für diese besondere Einspielung. Nun aber ist sie live zu erleben – und darauf freuen sich viele Musikliebhaber seit Monaten. Nicht minder freut sich Hilary Hahn selbst auf die Rückkehr an die Oos. Schließlich hat sie Baden-Baden als „erste blühende Stadt Deutschlands“ in allerbester Erinnerung. Im Festspielhaus-Magazin verriet sie: „Als ich begann, in Deutschland aufzutreten, war ich immer nur im Winter hier. Und dann kam ich erstmals nach Baden-Baden. Da war es Frühling, es war warm, alles blühte. Baden-Baden war der erste Ort, an dem ich in Deutschland Blumen blühen sah. Für mich ist diese Stadt ein Paradies.“

Foto: Michael Patrick OLeary

Hahn2_c_Michael_Patrick_OLeary

Freitag 12 Mai 2017 19:00 H

Hilary Hahn

Tschaikowsky: Violinkonzert

Das Werk zum Wonnemonat. Das beliebteste aller Violinkonzerte ist ein Werk von überirdischer Schönheit: Der in seinen Solisten verliebte Komponist ...