„Die Rolle nach der ich gesucht habe“

Die Ausnahmetänzer Alessandra Ferri und Casten Jung tanzen „L’heure exquise“

Photo that shows Alessandra Ferri Hi Res © Ash 070221 0441. © Ash
© Ash

Am 2. Oktober um 14 und um 20 Uhr zeigen wir im Theater Baden-Baden das berühmte Kammerballett „L’heure exquise“ von Maurice Béjart. Im Mittelpunkt steht eine starke Frau. Und starke Frauenporträts sind ein Markenzeichen von Alessandra Ferri, ehemals Primaballerina an der Mailänder Scala und bis heute eine der berühmtesten Tänzerinnen der Welt.

Alessandra Ferri ist selbst ganz begeistert von ihrer Partie: „Die Rolle der Protagonistin, wie Béjart sie 1998 entworfen hat, ist phantastisch. Béjarts Winnie (das Werk basiert auf Samuel Becketts „Happy days“) ist eine gealterte Ballerina, die der Melancholischen ihrer Einsamkeit mit freudvollen Erinnerungen an glückliche Tage entkommt. Ihr Willy – getanzt von Carsten Jung – ist einer ihrer Ex-Tanzpartner und der berühmte Sandhügel, der sie verschlingt, besteht aus einem Berg von gebrauchten Spitzenschuhen. Ich hatte keinen Zweifel: das war die Rolle, nach der ich gesucht hatte. Winnie eine weitere außergewöhnliche Frau für dieses zweite Kapitel meines Lebens.“

Updated: 9/30/2021