Die Kraft der Oper

Nur noch Stehplätze für die Baden-Baden-Gala 2016

Eine Sommernacht voller Oper: etwas Schöneres können sich die meisten Musikliebhaber nicht vorstellen. In der Baden-Baden Gala 2016 wird ein solcher Traum in prominenter Besetzung wahr. Elīna Garanča, Anja Harteros, Jonas Kaufmann und Bryn Terfel unternehmen am 22. und 24. Juli 2016 im Festspielhaus Baden-Baden ausgedehnte Streifzüge durch ganz besondere Opern und verbinden in einem Konzert alle Merkmale dieser Königsdisziplin der Musik: Schönheit, Klangmagie, Tragik und große Leidenschaft.

Im nun veröffentlichten Programm sind viele Edelsteine der Opernliteratur zu entdecken: George Bizets Oper „Die Perlenfischer“, Giaccomo Puccinis „Tosca“, Arrigo Boitos „Mefistofele“, Pietro Mascagnis „Cavalleria Rusticana“, Francesco Cileas „Adriana Lecouvreur“ sowie die Verdi-Opern „Otello“ und „Don Carlo“.

Vier der zurzeit gefragtesten Opern-Künstlerinnen und –Künstler unserer Tage interpretieren Arien, Duette und Ensembles aus diesen Opern. Dirigent ist der Italiener Marco Armiliato, es begleitet die Badische Staatskapelle Karlsruhe.

ZDF zeigt das Konzert am 24. Juli 2016 live zeitversetzt (ZDF) unter dem Titel „Sommernachtsmusik“, 3sat sendet die Baden-Baden Gala am 13. August 2016 um 20.15 Uhr unter dem Titel „Festivalsommer“.

Die beiden Konzerte im Festspielhaus Baden-Baden sind bis auf die Stehplätze ausverkauft. An den Veranstaltungstagen öffnet jeweils zwei Stunden vor Konzertbeginn die Stehplatz-Kasse im Festspielhaus Baden-Baden. Am 22. Juli 2016 beginnt das Konzert um 19 Uhr, die Kasse öffnet um 17 Uhr. Am 24. Juli 2016 geht es um 18 Uhr los, die Kasse öffnet um 16 Uhr.

Jonas Kaufmann, der kurz vor der Baden-Baden Gala auf der gleichen Bühne sein Deutschland-Debüt als Siegmund in Richard Wagners Oper „Die Walküre“ gibt, wird unter anderem in einem Duett aus Bizets „Perlenfischern“ zu hören sein sowie mit Elīna Garanča die gesamte erste Szene der Verismo-Oper „Adriana Lecouvreur“ interpretieren. An der Seite von Anja Harteros singt der Tenor das Liebesduett aus der Oper „Otello“ und ist natürlich auch als Cavaradossi („Tosca“) zu hören.

Elīna Garanča, die schon zahlreiche Erfolge in Baden-Baden feierte, singt unter anderem die Arie „Plus grand dans son obscurite” aus der selten zu hörenden Oper „Die Königin von Saba“ von Charles Gounod. Sopranistin Anja Harteros, die in Baden-Baden zuletzt als Marschallin im „Rosenkavalier“ zu hören war, singt wie auch Bryn Terfel und Elīna Garanča Arien aus Verdis „Don Carlo“ und gibt eine weitere musikalische Visitenkarte als Floria Tosca ab. Der walisische Bass Bryn Terfel sorgt für das sängerische Fundmanent des Spitzenquartetts, das in dieser Konstellation zum ersten Mal überhaupt zu hören ist. Schönste Erinnerungen an die Baden-Baden Gala 2007 werden wach, die mit Anna Netrebko, Elīna Garanča, Ramon Vargas und Ludovic Tezier Maßstäbe setzte und zu einem weltweiten Fernseh-Ereignis wurde.

Foto: Gregor Hohenberg

Baden-Baden Gala 2016

  • Nathalie Dautel © NATHALIE DAUTEL

    Freitag 22 Jul 2016 19:00 H

    Baden-Baden-Gala 2016

    Harteros · Gubanova · Kaufmann · Terfel

    Das Beste zum Schluss. Natürlich auch: die Besten. Es gibt so zehn, 15 Sänger auf der ganzen Welt, die eine ...

  • Baden-Baden Gala 2016/ ML Marco Armiliato/ Badische Staatskapelle Karlsruhe/ Premiere 22. Juli 2016/ Festspielhaus Baden-Baden

    Sonntag 24 Jul 2016 18:00 H

    Baden-Baden-Gala 2016

    Harteros · Gubanova · Kaufmann · Terfel

    Das Beste zum Schluss. Natürlich auch: die Besten. Es gibt so zehn, 15 Sänger auf der ganzen Welt, die eine ...