Festspielhaus Baden-Baden

CENDRILLON

Salonoper im Theater Baden-Baden

Theater Baden-Baden © pr

Theater Baden-Baden © pr

Vor ein paar Jahren schien da etwas in bürgerlichen Wohnungen aufzublühen, was man allzu vorschnell als „Wiederkehr der Salonkultur“ apostrophierte. Nichts da. Sie ist dahin, die Zeit, als man sich regelmäßig traf, um Trios zu spielen, zu singen, zu rauchen und nebenbei Hochzeiten einzuleiten. Ein Salon, der der Sängerin und Komponistin Pauline Viardot, hievte Baden-Baden auf die kulturelle Landkarte Europas: Johannes Brahms, Franz Liszt, Clara Schumann und Iwan Turgenjew gingen hier ein und aus, Kammermusik und Kammeropern wurden aufgeführt. Eine Salonoper, Viardots „Cendrillon“, lassen wir neu instrumentiert von Mitgliedern der Berliner Philharmoniker spielen. Das Regieteam bilden junge Stipendiaten der „Akademie Musiktheater heute“. Im Baden-Badener Theater, das mit seinen künstlichen Himmeln und Putten architektonisch der Pariser Oper nahesteht, darf man sich wie im 19. Jahrhundert fühlen. Freuen Sie sich auf Stilbrüche! Denn wenn damals auch vielleicht nichts wirklich schöner war, so war doch einiges hübscher.

Stanley Dodds
Musikalische Leitung

Andreas N. Tarkman 
Orchesterfassung

Stipendiaten der 
"Akademie Musiktheater heute" der Deutsche Bank Stiftung 
Regie, Bühnenbild, Kostüm, Licht

Nachwuchstalente der 
Musikhochschulen Baden-Württembergs 
Gesang

Mitglieder der Berliner Philharmoniker sowie
Stipendiaten der Orchester-Akademie Berliner Philharmoniker e.V.

Pauline Viardot
Cendrillon (Aschenputtel)
Salonoper in drei Akten nach dem Märchen von Charles Perrault

Ein Kooperationsprojekt des Festspielhaus Baden-Baden, der Berliner Philharmoniker und der Deutsche Bank Stiftung sowie des Theaters Baden-Baden.

Restkarten verfügbar

Aufführungsende circa: 19 /15 Uhr

›› Anfahrt und Parken

Preise: € 90,00 / 66,00 / 33,00
Ermäßigt: € 82,00 / 59,00 / 30,00